iPhone Wasserschaden – Tipps zur Reparatur

iPhone Wasserschaden – Tipps zur Reparatur

Beim iPhone Wasserschaden fällt das iPhone in ein Waschbecken, die Badewanne oder wurde bei einem Regenschauer auf dem Gartentisch vergessen, dann kann ein Wasserschaden entstehen.

Gerade der Fall in die Toilette ist der Klassiker. Viele Berichten auch von Wein oder Cola, welches über das Smartphone gegossen ist.

Bei einem iPhone Wasserschaden ist die Aufregung zunächst groß, denn das Gerät lässt sich meistens nicht mehr bedienen.

Trotzdem muss das iPhone nicht gleich entsorgt werden. Unsere Tipps zur ersten Hilfe bei einem Kontakt am iPhone mit einer Flüssigkeit (der möglicherweise auch zu einem Kurzschluss und der Aktivierung der Schutzschaltung führt) und eine Reparaturanleitung für ein iPhone mit Wasserschaden unterstützen euch dabei, euer iPhone möglicherweise noch zu retten.

Inhaltsverzeichnis

Erste Hilfe für alle iPhones wie 4s, 5s, 6s und 7

Ziel dieser ersten Maßnahmen ist es, den Schaden am iPhone nach dem Kontakt mit Wasser so gering wie möglich zu halten. Sie sollten daher direkt nach dem Kontakt mit Wasser durchgeführt werden.

  • Zuerst sollte das äußerlich noch vorhandene Wasser abgetupft werden. Das kann mit einem Küchentuch, einem Geschirrtuch oder einem Microfasertuch geschehen. Dabei nicht reiben, sondern nur vorsichtig tupfen, um das Display nicht zu verkratzen.iPhone 6 stehend Farben
  • Jetzt kommt es darauf an, ob die Schutzschaltung schon aktiv wurde. Bei eindringender Flüssigkeit schaltet sich das iPhone gewöhnlich ab. Sollte das nicht erfolgt sein, dann schaltet euer iPhone 6 jetzt unbedingt aus.
  • Es sollte nach dem iPhone Wasserschaden in den nächsten mindestens 24 Stunden auch nicht wieder eingeschaltet werden, damit kein weiterer Schaden an der Elektronik entsteht.
  • Nun sucht ihr euch einen möglichst warmen Ort, an dem das iPhone trocknen kann. Legt es dazu in eine Schüssel mit ungekochtem Reis und stellt diese in die Nähe einer Heizung. Hier sollte das iPhone jetzt für mindestens 24 und besser 48 Stunden trocknen.
  • Noch mehr Tipps und Hilfe für andere Handys.

Reparaturanleitung für iPhones mit Wasserschaden

Wer noch nie ein iPhone geöffnet hat, der sollte die Reparatur eines Modells mit Wasserschaden lieber einem Profi für Smartphone-Reparatur überlassen. Denn wird das Gerät geöffnet, dann verfällt jeder Garantieanspruch, was bei einem solchen Defekt natürlich keinen Unterschied mehr macht.

Dennoch geben wir euch gerne ein paar Tipps:

Wasserschaden iPhone Reparatur

  • Öffnet den Einschub für die SIM-Karte und haltet das Gerät so, dass möglicherweise eingetretenes Wasser herauslaufen kann. Mit einem weichen Tuch könnte ihr das Wasser auffangen.
  • Schnappt euch einen Fön und blast vorsichtig warme Luft hinein. NICHT heiße Luft!
  • Danach öffnet ihr das iPhone. So gehts fürs iPhone 6 und iPhone 6S: Hier die Anleitung
  • So fürs iPhone 5 und iPhone 5S: iPhone 5 öffnen.
  • Baut den Akku aus.
  • Tupft vorsichtig mit einem Tuch überall dort Feuchtigkeit auf, wo sie sich gesammelt hat. Danach könnt ihr das geöffnete Gehäuse in die Nähe einer Wärmequelle legen und dort weiter trocknen lassen.
iPhone 6S geöffnet
iPhone 6S geöffnet. Achtet auf die Kabel oben!
  • Achtet aber darauf, dass kein Staub in das Innere des Geräts gelangt. Möglicherweise muss mit einem Platinenreiniger das Mainboard des iPhones gereinigt werden. Diesen findet man bei Amazon.
  • Danach muss das iPhone wieder fest verschlossen und kann dann eingeschaltet werden. Sollte es jetzt nicht wieder wie gewohnt funktionieren, dann ist möglicherweise ein Reparaturservice für iPhones und iPads die letzte Rettung, um nicht gleich ein neues iPhone kaufen zu müssen.

iPhone Wasserschaden beim 4 und 4S

Bei diesen Modellen ist das Öffnen noch einfacher. Entfernt einfach die beiden Schrauben unten und schiebt die Klappe nach oben.

Teilen

Hinterlasse eine Antwort

Sortieren nach:   Neueste | Älteste | Am meisten bewertet
Anonym

Top Artikel echt gut. Danke, hat mir geholfen!

wpDiscuz