Start Android Virus auf dem Handy? Mit diesen Anzeichen erkennst du die Schädlinge

Virus auf dem Handy? Mit diesen Anzeichen erkennst du die Schädlinge

Virus Handy erkennen

Wenn sich dein Handy irgendwie komisch verhält, dann hat das oft mit einer Änderung von Apps oder Einstellungen zu tun. Einige dieser Änderungen sind gewollt und sollen dein Handy am Ende besser machen, doch andere Einstellungen werden von einem Virus oder anderer Schadsoftware auf deinem Handy platziert. Wir verraten dir im Folgenden, welche Anzeichen auf einen Virus auf dem Handy hindeuten und was du dagegen unternehmen kannst.

So erkennst du einen Virus auf deinem Handy oder Smartphone

Schwächelt dein vollgeladener Akku bereits am Mittag? Hast du auf deiner Handyrechnung unerklärliche Kosten? Funktionieren Anrufe oder deine Apps nicht mehr so wie du es gewohnt bist? Wenn du eine oder mehrere dieser Fragen mit JA beantworten kannst, dann liegt die Wahrscheinlichkeit für einen Virus auf deinem Smartphone recht hoch.

Normalerweise sollte ein Virus sofort auffallen, weil sich eben doch deutlich wahrnehmbare Änderungen auf deinem Handy einstellen. Manchmal gibt es aber auch Trojaner, die eher im Verborgenen ihr Unwesen treiben.

Die häufigsten Erkennungsmerkmale und Anzeichen für einen Virus sind:

  • Deutlich erhöhter Akkuverbrauch: Wenn dein Akku regelmäßig schwächelt und er das früher nicht getan hat, dann kann das zwar auch normaler Verschleiß sein, doch auch ein Virus kann dafür verantwortlich sein.
  • Lange Reaktionszeiten: Wenn dein Smartphone deutlich länger zum Starten von Apps braucht, dann ist irgendetwas faul. Häufig ist die Systemlast dann zu hoch, weil sich ein Virus die Leistung deines Geräts abzwackt.
  • Telefonanrufe brechen ab: Falls du mitten im Gespräch den Kontakt verlierst, besteht natürlich nicht gleich Grund zur Sorge. Falls das aber vermehrt auftritt, dann kann das ebenfalls auf einen Virus hindeuten.
  • Erhöhte Rechnung bzw. merkwürdige Posten auf der Rechnung: Zu guter Letzt sei noch auf die eigene Handyrechnung hingewiesen. Sind hier merkwürdige Dinge festzustellen? Ist bspw. das Datenvolumen viel höher als normal? Das sind deutliche Indikatoren, die dafür sprechen, dass ein Virus sein Unwesen auf deinem Smartphone treibt.

Gibt es ein Virus auch auf dem iPhone?

Zugegeben die meisten Viren sind auf Android Geräten zu finde. iPhones gelten im Großen und Ganzen als sicher, weshalb Apple auch bereits 2015 jegliche Anti-Viren-Software aus dem App Store entfernt hat. Falls du allerdings ein iPhone mit Jailbreak verwendest, dann kann auch Schafsoftware den Weg ins iPhone finden.

Virus iPhone App Store

Es kann außerdem vorkommen, dass vereinzelte Apps im App Store trotz strenger Kontrollen als Malware oder Schadsoftware deklariert werden. Falls das geschehen sollte, dann informiert Apple euch darüber normalerweise und löscht die betroffenen Programme schnellstmöglich.

Was kann ich tun, wenn ein Virus auf dem Smartphone ist?

Vorne weg, falls ihr selber unsicher in technischen Fragen seid, dann sucht euch lieber professionelle Hilfe, damit im Fall der Fälle auch alle Daten gerettet werden. Ggf. bietet euch auch euer Telefonanbieter Hilfestellung an, wie z.B. Vodafone das in Form des Vodafone Business-Centers macht. Wenn ihr selber aktiv werden wollt, dann seid euch der damit einhergehenden Risiken bewusst.

Schritt 1: Ladet euch passende Anti-Viren-Software auf euer Gerät. Empfehlenswert sind z.B. Norton, AVG oder auch Kaspersky. Nach der Installation verfügt ihr über weitere Möglichkeiten, um gegen das Virus weiter vorzugehen.

Schritt 2: Lasst einen Scan über euer Gerät laufen. Wie es dann weitergeht, hängt davon ab, was die App so bei euch gefunden hat.

Schritt 3a: Falls kein Virus gefunden werden konnte, dann könnt ihr um ganz sicher zu sein noch eine zweite App verwenden und nochmal einen Test durchlaufen lassen. Deinstalliert aber dafür am besten die erste App wieder, um Fehlalarme und Überschneidungen auszuschließen. Solltet ihr auch dann keinen Treffer gefunden haben, stehen die Chancen ganz gut, dass ihr keinen Virus auf dem Smartphone habt.

Schritt 3b: Falls doch ein Virus von der App gefunden wurde, dann befolgt ihr am besten zunächst die Anweisungen des Programms. Nachdem alle Maßnahmen ergriffen wurden, solltet ihr überlegen, was ihr alles mit eurem Handy so macht. Laufen Bankgeschäfte über das Smartphone? Habt ihr Zugriff auf sensible Daten? In beiden Fällen solltet ihr weitere Sicherungsmaßnahmen ergreifen und vielleicht PINs und Passwörter ändern. Ihr müsst nämlich von einer Sicherheitslücke ausgehen.

Virus Smartphone beseitigen

Schritt 4: Für die Zukunft solltet ihr auf Prävention setzen. Lasst also eine Anti-Virus-Software auf eurem Smartphone dauerhaft installiert. Vermeidet außerdem Downloads aus unsicheren Quellen und haltet eure Software auf dem Smartphone als auch die verwendeten Apps stets aktuell. Das verringert zumindest die Gefahr erneut auf einen Virus zu treffen.

Werkseinstellungen als letzte Möglichkeit

Falls alle hier gegebenen Tipps nicht zur gewünschten Besserung beigetragen haben sollten, dann kann noch ein Zurücksetzen auf die Werkseinstellung als letzte Option in Betracht gezogen werden. Bedenkt aber, dass in diesem Fall alle Daten gelöscht werden und sichert euch vorher also alle relevanten Daten von eurem Handy. Außerdem wollen auch die gewohnten Apps wieder installiert werden. Ein Zurücksetzen bringt also eine Menge Aufwand mit sich und dementsprechend sicher solltet ihr euch sein, dass das der Weg ist, den ihr gehen wollt. Eine Garantie gibt es natürlich nicht, dass dann alles funktioniert, aber erfahrungsgemäß bringt euch diese Notbremse aus vielen Virenfallen wieder raus.