Start Android Android oder iOS Smartphone: Was ist besser?

Android oder iOS Smartphone: Was ist besser?

Android oder iOS, welches System ist das bessere, welche Vorteile und Nachteile haben die jeweiligen Systeme? Welche positiven und negativen Eigenschaften haben die Smartphones, die mit diesen Betriebssystemen laufen? Android und iOS sind die Smartphone-Systeme mit den größten Marktanteilen, weshalb andere (beispielsweise Windows Phone oder BlackBerry OS) eher in den Hintergrund geraten.

Beide System-Giganten haben natürlich ihre jeweiligen Vorzüge – aber auch schlechten Seiten. Die Frage ist nur, mit welchen Nachteilen man leben kann und welche Nachteile man als gravierender empfindet. Wir haben beide Systeme getestet und können daher ein gutes Fazit für uns ziehen. In diesem Artikel werden wir einmal die aus unserer Sicht größten Vor- und Nachteile auflisten. So könnt ihr euch letztendlich selbst ein Bild vom Ganzen machen und euer eigenes Fazit ziehen.

Android

Beginnen wir als Erstes mit den Vorteilen und Nachteilen des OS mit den größten Marktanteilen – Android. Dass es das am weitesten verbreitete System ist, hat einen ganz einfachen Grund: viele Handys laufen hiermit, darunter Smartphones von Samsung, Huawei, Sony, LG etc.

Vorteile von Android und den Smartphones

Wir wollen an dieser Stelle nicht nur auf die systemseitigen Vorteile eingehen, sondern auch auf die der Hardware. Als „Versuchsobjekt“ haben wir ein Samsung Galaxy S8 herangezogen.

Anpassungsmöglichkeiten

Bekanntermaßen verfügt Android über ein hohes Maß an Anpassungsmöglichkeiten. Man kann alles Mögliche individuell und nach seinem eigenen Geschmack einrichten und verwalten. Seien es die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten des Startbildschirms; die blinkende LED die im Stand-by über eingegangene Nachrichten informiert; oder die Uhrzeit die im Stand-by-Betrieb auf dem Display dargestellt werden kann.

Downloadgeschwindigkeit

Die Downloadgeschwindigkeit, zumindest die der Apps im Google Play Store, oder aber die der Software-Updates ist recht schnell. So muss vor allem bei den Updates nicht lange gewartet werden, bis das Smartphone wieder einsatzbereit ist.

Office-Systeme

Zum Erstellen von Dateien der Textverarbeitung, von Tabellenkalkulationen oder Präsentationen sind die Programme von Microsoft Office vorinstalliert. Dies ist vor allem dann praktisch, wenn man viel unterwegs ist und sein Smartphone beruflich nutzt. Aber auch privat oder für Schüler kann diese Möglichkeit sehr von Vorteil sein. Der größte Vorteil hieran ist, dass die meisten mit den Programmen von Microsoft Office vertraut sind.

Aufladedauer

Die Aufladung des Akkus erfolgt gefühlt relativ schnell. Das Galaxy S8 ist mit einer Schnellladefunktion ausgestattet, die sich in diesem Fall wirklich bemerkbar macht. Nachteil daran ist gleichzeitig, dass sich das Schnellladen evtl. negativ auf die Lebenszeit des Akkus auswirken könnte. Das ist aber nicht eindeutig geklärt. Zur Sicherheit kann diese Funktion deaktiviert werden.

Frau mit Smartphone Foto
Joachim Kirchner  / pixelio.de

Kamera-Qualität

Die Qualität der Front-, insbesondere aber der Haupt-Kamera (bezogen auf das Samsung Galaxy S8) ist überragend. Die Bilder sind (selbst beim extremen Ramzoomen eines geschossenen Bildes) gestochen scharf. Die Videoqualität ist ebenfalls super. Ein weiteres Plus der Kamera sind die verschiedenen Einstellmöglichkeiten, die ein abwechslungsreiches Fotografieren ermöglichen. Seien es Emojis die für ein Foto verwendet werden können oder spezielle Effekte. So können selbst Laien recht „professionelle“ Bilder schießen.

Nachteile von Android und den Smartphones

Bei den negativen Punkten gehen wir nur auf die Dinge ein, die die Software betreffen. Hardwaremäßig ist uns oberflächlich nichts Gravierendes aufgefallen.

Aufhängen/Neustarts erforderlich

Des Öfteren hängen sich Internetseiten beim Aufbau bzw. Laden auf. Dies betrifft auch Seiten, die häufig genutzt werden und ansonsten immer flüssig laden. Da das Aufhängen zusätzlich nicht nur eine Website betrifft, kann davon ausgegangen werden, dass es an der Software des Gerätes liegt.

Auffällig waren vor allem auch regelmäßige Aufhänger des Programms „Samsung Notes“. Entweder braucht das Programm Ewigkeiten um zu starten oder es erscheint ein weißes Bild. In jedem Fall muss die Applikation geschlossen und erneut geöffnet werden. Selbst dann ist nicht garantiert, dass es direkt funktioniert. Manchmal ist ein mehrmaliges Schließen und Öffnen nötig. Es sei gesagt, dass beim Test viele Notizen in dem Programm gespeichert waren und dieses stets im Hintergrund lief. Bei den heutigen Systemen sollte man jedoch meinen, dass diese das locker verarbeiten können.

Speichermöglichkeiten

Sehr nervig ist das umständliche Speichern von Bildern unter Android. Es gibt die Funktion alle Bilder in WhatsApp direkt abspeichern zu lassen. Das werden aber wohl nicht allzu viele Leute nutzen, da der Speicher sonst schnell sehr voll ist. Daher muss man die Option nutzen, Bilder manuell abzuspeichern. Das gestaltet sich unter Android aber als ziemlich schwierig. Man kann nicht einfach auf das Bild klicken und irgendwo „Speichern“ anklicken, sondern muss sich extra einen Dateimanager laden, mit dem die Bilder in der Galerie gespeichert werden können. Bevor man dies getan hat sind viele Klicks nötig, was das Ganze als sehr aufwendig gestaltet. In dieser Hinsicht sollte sich Android ruhig eine Scheibe von iOS abschneiden, worunter das Abspeichern sehr simpel und ohne Umwege möglich ist.

Downloadgeschwindigkeit

Selbst kurze Videos (von nur 20 Sekunden) brauchen eine gewisse Ladezeit und werden daher abgehackt abgespielt! Und das, obwohl das Video im heimischen schnellen WLAN heruntergeladen wird. Da fühlt man sich glatt in frühere Zeiten zurückversetzt, in denen man sich mit einer 1000er-Leitung zufrieden geben musste.

Auto-Korrektur

Auch nach längerer Nutzung des Android-Geräts ist dieses nicht in der Lage eine vernünftige Auto-Korrektur durchzuführen. Die einfachsten Wörter werden nicht automatisch durch das richtige ersetzt, teilweise wird dieses noch nicht einmal in der Liste der vorgeschlagenen Ersatz-Wörter angezeigt. Das ist sehr zeitraubend, da man so beim Tippen permanent ausgebremst wird.

Musik via Bluetooth hören

Des Öfteren gab es Probleme beim Musikhören im Auto via Bluetooth. Daran ist nicht etwa die Software des Autos Schuld – denn mit dem iPhone gab es die im Folgenden genannten Probleme nicht.

Hat man einen Anruf über die Freisprecheinrichtung angenommen, während man das Galaxy S8 über Bluetooth mit dem Auto verbunden und Musik gehört hatte, gab es nach dem Auflegen das Problem dass die Musik teilweise nicht automatisch weiter abgespielt wurde. Die gleiche Problematik bestand teilweise, nachdem man das Auto verlassen hatte (die Musik pausiert währenddessen) und wieder eingestiegen ist. Das gestoppte Lied wurde zwar im Display des Autos angezeigt, aber nicht automatisch weitergespielt. Das S8 musste entsperrt und das Lied manuell angespielt werden, damit die Musiksteuerung über das Auto wieder funktionierte.

Kalendernutzung

Möchte man Kalendertermine mit dem Besitzer eines iPhones teilen, ist das ohne Probleme möglich. Der iPhone-Besitzer erhält sogar die Möglichkeit, den Termin direkt in seinem Kalender abzuspeichern. Andersherum ist es leider nicht so einfach möglich. Man müsste sich passende Apps suchen, die man in beiden App Stores herunterladen kann, um Termine zu teilen. Unter Android erhält man zwar eine E-Mail mit den Daten des Termins, allerdings kann diese E-Mail nicht mit den angegebenen Daten automatisch im Kalender abgespeichert werden. Diese müssten manuell eingegeben werden.

Verschachteltes System

Einerseits ist es sehr schön, wenn ein System viele Einstellmöglichkeiten bietet. Andererseits kann es dadurch auch schnell überladen und verschachtelt wirken. Auf uns wirkt es durch die zahlreichen Anpassungsmöglichkeiten teilweise schon sehr überladen, sodass man sich auch ein wenig überfordert fühlen könnte. Denn oft geht es in einer Ebene immer noch eine Ebene tiefer.

Smartphones

iOS

Als nächstes gehen wir auf das Betriebssystem iOS ein, das auf den Smartphones von Apple installiert ist.

Vorteile von iOS und den iPhones

Zunächst schauen wir uns die positiven Aspekte an, die ein iPhone mit sich bringt.

Flüssiger Ablauf

Das Surfen mit einem iPhone gestaltet sich als sehr angenehm. Ein Aufhängen der Seiten findet in der Regel nicht statt. Einzige Ausnahme: Man hat an die 30 geöffnete Tabs. In diesem Fall ist der Nutzer aber selbst Schuld.

Einfache Bedienung

Unserer Meinung nach ist die Bedienung eines iPhones selbsterklärend. Dadurch dass das System nicht so überladen ist, findet man sich schnell zurecht. Trotz allem sind natürlich die wichtigsten Funktionen enthalten.

Stabiles System

iOS ist ein sehr stabil laufendes System. Aufhänger gibt es so gut wie keine. Fälle in denen unter dieser Software Neustarts nötig sind, sind äußerst selten.

iOS 10 iPhone

Downloadgeschwindigkeiten

Die Downloadgeschwindigkeit ist flüssig und schnell, so wie man sich dies in der heutigen Zeit mit schnellem Internet wünscht. Apps brauchen zwar gefühlt etwas länger zum Herunterladen als es unter Android der Fall ist, dafür sind die Geschwindigkeiten beim Herunterladen und Versenden von Videos in WhatsApp z. B. sehr schnell. Kurze Videos können ohne abgehackte Stellen abgespielt werden, ebenso ist dies bei längeren Videos der Fall. Diese werden vor dem Abspielen komplett heruntergeladen, womit ein Laden während des Anschauens entfällt.

Hohe Sicherheit

Apple ist mit seinem System bekannt für eine extrem hohe Sicherheit, und das schon seit Jahren. Im Gegensatz zu Android war hier auch in der Vergangenheit keine Rede von Apps, die Viren auf das Smartphone einschleusen könnten. Das ist natürlich der Vorteil an einem geschlossenerem System.

Wiederverkaufswert

Dieser Punkt hat nichts mit der Software zu tun, sondern bezieht sich eher auf das Gesamtpaket. Der Wiederverkaufswert sinkt auch nach Jahren nicht so enorm wie bei Android-Geräten. Mit einem iPhone kann man selbst nach Jahren noch einen guten Preis beim Verkauf erzielen.

Nachteile von iOS und den iPhones

Zu guter Letzt gehen wir auf die negativen Punkte des Betriebssystems iOS ein.

iTunes

iTunes iPhone auswählen

Ein negativer Aspekt unter iOS ist definitiv die Software iTunes, mit der man sein iPhone synchronisiert und Backups erstellt, Daten herunterlädt etc. Das Programm ist in Bezug auf die Bedienung sehr kompliziert und umständlich. Man kann sich oft nicht merken wie man bestimmte Sachen beim letzten Mal hinbekommen hat oder wo bestimmte Menüpunkte noch mal zu finden waren. So sitzt man in der Regel doch ziemlich lange davor, wenn man einfach nur mal Musik auf sein iPhone laden möchte. Auch Bilder können nicht einfach in einen Ordner geschoben werden, sondern müssen über iTunes auf das iPhone gespielt werden. Der Vorteil daran ist natürlich, dass das System sicherer ist. Aber für den Anwender ist es in dem Moment einfach nur nervig.

Speicherplatz

Wer viel Speicherplatz auf seinem iPhone haben möchte, muss einen sehr hohen Preis zahlen (außer es handelt sich um ein älteres Modell). Eine Erweiterung des Speichers mittels SD-Karten ist nicht möglich. Diese Möglichkeit ist definitiv ein Vorteil der Android-Smartphones.

Anpassungsmöglichkeiten

Die Anpassungsmöglichkeiten sind begrenzt. Es können keine Widgets auf dem Startbildschirm hinzugefügt werden. Das Design des Startbildschirms ist im Prinzip werkseitig festgelegt. Das ist an sich nichts Schlimmes, stört aber dennoch viele Leute.

Qualität der Kamera

Die Qualität der Kamera ist natürlich sehr gut, wie die meisten Smartphone-Kameras heutzutage. Im Vergleich zur Kamera vom Galaxy S8 ist die Kamera vom iPhone jedoch nicht ganz so überragend und kann nicht ganz mithalten. Das Galaxy S8 bietet dazu auch noch viele zusätzliche Optionen für das Schießen von Bildern (Funktionen wie „Selektiver Fokus“ oder „Essen“), mit denen die Bilder noch besonderer aussehen.

Fazit

Unser persönliches Fazit nach einem direkten Vergleich von Android und iOS ist, dass iOS eindeutig gewinnt. Natürlich hat Android auch viele Vorteile gegenüber iOS. Dennoch finden wir, dass die Nachteile einfach schwerwiegender bzw. gravierender sind wenn man die tägliche Benutzung betrachtet. Da zählt unserer Meinung nach ein flüssiges und stabiles Betriebssystem, das einfach zu bedienen ist. Punkte wie eine tolle Kamera und viele Einstellungsmöglichkeiten kommen da eher als Schnickschnack daher. Das sind Dinge die toll, aber nicht unbedingt notwendig sind. Denn Bilder macht das iPhone ebenfalls in guter Qualität. Oder wie seht ihr das?

5 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
Neueste Älteste Am meisten bewertet
Sandra

Danke für den Artikel. Ich finde es auch sehr wichtig hinsichtlich der Sicherheit. Wo Android bekanntermaßen haushoch verliert

Frank

Guter Artikel. Spiegelt genau meine Erfahrungen wieder. Wer schrott haben will, soll sich halt Android Samsung HTC Sony Huawei kaufen. Manche Leute sind unbelehrbar.

Karin S

Ich wollte aus Neugierde Android ausprobieren und hab mir das Samsung Galaxy S7 gekauft, und dafür mein geliebtes IPhone verkauft. Oh man, was hab ich das nach relativ kurzer Zeit bereut. Es hängte sich ständig auf, die Seiten waren am ruckeln und diese ständige Werbung mit der man bombardiert wurde, und dazu sollte ich immer und überall den Ort bewerten, wo ich gerade war. Das Handy nervte mich sowas von an, nach 3 Monaten hab ich es wieder mit hohem Wertverlust verkauft. War mir schon fast egal, wichtig war zurück zu IOS. Keine Ruckler, kein aufhängen, keine Werbung und kein überladenes Betriebssystem. Fazit: Für mich nie wieder Android

Sven B

„Da fühlt man sich glatt in frühere Zeiten zurückversetzt, in denen man sich mit einer 1000er-Leitung zufrieden geben musste.“
Wie bitte? Das ist wohl eher umgekehrt!! Ich hatte bei mein iPhone 5 immer ewige ladezeiten. Seid dem galaxy s6 hat sich das erledigt. Android Handys sind definitiv besser und auch deshalb weil die Preise einfach günstiger sind. Du solltest auch mal schauen was ein Apple Handy kostet. Für mich unbezahlbar und warum sollte ich mehr Geld für weniger Features ausgeben?

Iphone ist besser

Das spiegelt meine Erfahrungen genau wieder! Ich hatte es aus Kosten Gründen mit einem Huawei probiert. Langsam, schlecht, und Kamera, naja!!! Es gab ständig abstürze.
Bin froh wieder ein iPhone zu haben. Guter Artikel!

Valentin

Leute wie du haben eine Apple Brille auf. Komischerweise habe ich keine Probleme mit meinem Samsung S9. Ich kann diesen Bericht auch nicht nachvollziehen. Ich hätte das Gerät eingeschickt. Was hier beschrieben wird entspricht nicht der Realität.
Oder es liegt an der Unfähigkeit solch komplexe Smartphones zu bedienen