Unerwünschte Mitleser in WhatsApp: So könnt ihr euch schützen

Unerwünschte Mitleser in WhatsApp: So könnt ihr euch schützen

WhatsApp ist eine ziemlich populäre App, die es ermöglicht, kostenlos Bilder, Videos und SMS an andere Kontakte zu senden. Daher ist es ziemlich verlockend, WhatsApp zum Versenden von SMS zu nutzen. An sich ist diese Applikation auch eine tolle Entwicklung. Jedoch warnen Sicherheitsexperten nun davor, SMS per WhatsApp über offene WLAN-Netze zu versenden.

ACHTUNG! Es gibt eine Schnüffel-App, WhatsApp Sniffer genannt, die es anderen Leuten ermöglicht, WhatsApp-Nachrichten über offene WLAN-Netze mitzulesen. Sogar versendete Bilder und Videos können über ein offenes Netz angeschaut werden. Allerdings soll dies anscheinend nur bei Android-Handys der Fall sein. Trotzdem ist bei allen Smartphones Vorsicht geboten. Wir empfehlen, WhatsApp nicht in offenen WLAN-Netzen zu nutzen, sondern besser über das Mobilfunknetz.

Ärgerlich ist vor allen Dingen, dass dieses Problem bislang nicht gelöst wurde und WhatsApp noch kein Statement zu diesem Thema abgegeben hat. Mittlerweile wurde WhatsApp Sniffer aus Googles Play Store entfernt. Jedoch kann man diese Schnüffel-App weiterhin im Internet herunterladen. Wichtig ist deshalb, dass WhatsApp eine Lösung entwickelt, damit die Nutzer ihre Nachrichten, Bilder und Videos sicher versenden können.

Tipp: Auf unserem Magazin findet ihr zahlreiche Anleitungen und Hilfen zum Thema WhatsApp. Hier ein paar Beispiele.

Tipps WhatsApp

Damit ihr nicht Opfer einer solchen Spionage werdet, wovon man übrigens gar nichts bemerkt, haben wir hier einige Tipps für euch:

1. Meidet den Gebrauch offener WLAN-Netze bei Nutzung von WhatsApp oder bei allgemeiner, „privater“ Nutzung des Smartphones z.B. chatten über Facebook

2. Falls ihr im offenen WLAN surft, ruft Internetseiten immer verschlüsselt auf. Dazu müsst ihr im Browser eures Smartphones einfach https:// vor einer Internetadresse eintippen

3. Als Besitzer eines Android-Gerätes könnt ihr euch die kostenfreie App DroidSheep Guard herunterladen. Diese informiert euch über eine mögliche Schnüffel-Attacke

4. Eine Alternative zum sicheren Versenden von SMS auf einem iPhone bietet die App SecretSMS Pro. Hierüber können Nachrichten verschlüsselt versendet werden. Der Empfänger muss zum Abrufen der Textnachricht nicht einmal die App besitzen, sondern lediglich das Passwort kennen. Somit kann die SMS sicher an alle Geräte versendet werden. Im Google Play Store heißt die App Secret SMS

5. Ebenfalls verschlüsselt aufrufen sollte man Facebook. Auch hier gilt: Die Seite im Internet mit https:// aufrufen oder in der App die Sicherheitseinstellungen ändern. Klickt dazu auf den Pfeil oben rechts und wählt Kontoeinstellungen und Sicherheit aus. Hier sollte nun Sicheres Durchstöbern aktivieren aktiviert werden

Mit diesen Tipps solltet ihr euch einigermaßen vor Spionage-Attacken schützen können. Bleibt nur zu hoffen, dass WhatsApp bald an diesem Problem arbeitet, sodass man diese App auch in offenen Netzen sicher nutzen kann.

Noch mehr hilfreiche Anleitungen zum Thema Smartphone, findest du natürlich bei uns: Anleitungen und Tipps zu Smartphones.

Hast du noch mehr Tipps oder andere Erfahrungen mit WhatsApp? Bitte schreibe uns einen Kommentar!

Teilen

Hinterlasse eine Antwort