Studie über Smartphone-Junkies

Studie über Smartphone-Junkies

Gut dreieinhalb Stunden am Tag nutzen die 18- bis 25-Jährigen ihr Smartphone. Dies ergab jetzt eine Umfrage der Akademie der media in Stuttgart und der Agentur Mindshare Marketing. Insgesamt nahmen 2500 Personen an dieser Umfrage teil, die meisten von ihnen waren Studenten. Demnach checken zwei Drittel der Befragten alle zehn Minuten ihre Kommunikationsdienste. Jeder Fünfte tut dies sogar 15 Mal und mehr in einer Stunde. Am häufigsten wird Whatsapp verwendet, dicht gefolgt von sozialen Netzwerken wie Facebook. Die mobile Nutzung des World Wide Web und Spiele stehen an dritter Stelle. Von diesen dreieinhalb Stunden werden nur noch 13 Minuten für Telefonate und SMS verwendet. Diese haben vorher auf den alten Geräten klar dominiert.

Der perfekte Schutz

Die Studie zeigt klar und deutlich, dass das Smartphone aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken ist. Neben dem persönlichen Stellenwert des Handys kommen noch die stolzen Preise von Apple, Samsung und Co dazu. Das Handy wird zu einer Investition. Daher legen immer mehr Wert auf einen angemessenen Schutz für das geliebte mobile Telefon. Die passenden Accessoires lassen sich schnell und einfach im Internet, z.B. bei deinphone.de finden. Doch welche Hülle bietet den besten Schutz? Natürlich kommt es darauf an, wie achtsam man mit seinem Smartphone umgeht. Für die Vorsichtigen reicht meistens schon ein Bumper, der nur an den Seiten des Handys angebracht wird. Dieser blockt Erschütterungen ab und sorgt dafür, dass den Ecken und Kanten nichts passiert. Nachteil hierbei: Rückseite und Display sind nicht sonderlich gut geschützt und können leicht zerkratzen.
Daher setzten viele auf die Kombination Case und Displayfolie. Ein Case hält die Rückseite des Handys sauber und kratzerfrei. Mittlerweile gibt es diese Schutzhüllen schon in zahlreich verschiedenen Designs. Ob Ghettoblaster, Glitzersteinchen oder farbenfrohe Muster. Die Handyhülle ist längst zu einem modischen Accessoire geworden. Da sollte eigentlich jeder was Passendes für sich finden. Das Display kann man mit einer passenden Folie schützen. Allerdings erfordert das blasenfreie Auftragen ein wenig Übung und Geschick. Wenn es aber mal richtig platziert ist, sind Kratzer und hässliche Fettflecke passé.
Für diejenigen, für die das zu viel Aufwand ist, ist ein Flipcase perfekt geeignet. Durch die vordere Klappe lässt sich das Display leicht bedienen und ist gleichzeitig vor Schäden sicher. Meistens ist ein Rahmen eingearbeitet, in den das Smartphone sicher eingelegt ist und so nicht verrutschen kann.
Es gibt also viele verschiedene Möglichkeiten sein Smartphone zu schützen. Ob schlicht, elegant oder besonders auffällig. Mittlerweile gibt es den Schutz für‘s Handy in zahlreichen Farben und Formen. All diese Möglichkeiten gibt es mit verschiedenen Mustern, Designs und in den außergewöhnlichsten Farben. Wie wichtig einem der Schutz für sein Smartphone allerdings wirklich ist, muss jeder selbst entscheiden. Bei einer durchschnittlichen Nutzung von 3,5 Stunden am Tag sollte man allerdings nicht an der falschen Stelle sparen.

Tipps

Teilen

Hinterlasse eine Antwort