Start Anleitungen & Tipps So könnt ihr Speicherplatz beim Galaxy S6 sparen

So könnt ihr Speicherplatz beim Galaxy S6 sparen

Beim Galaxy S6 hat Samsung erstmals bei einem Flaggschiff auf die Möglichkeit zur Speichererweiterung mit einer microSD-Karte verzichtet. Das bedeutet für Nutzer, dass sie sich mit dem limitierten Speicherplatz auf dem Smartphone begnügen müssen. Aufgrund des aufgespielten Betriebssystems und einiger vorinstallierter Apps sind von den 32 GB Speicherplatz im kleinsten Modell nur rund 23 GB nutzbar. Deshalb sind die nachfolgenden Tipps um Speicherplatz beim Galaxy S6 sparen zu können, mehr als praktisch.

Galaxy S6

Vorinstallierte Apps löschen

Das Samsung Galaxy S6 wird ab Werk mit zahlreichen vorinstallierten Apps ausgeliefert. Darunter befinden sich je nach persönlichem Nutzerverhalten selbstverständlich auch einige praktische Apps. Die meisten vorinstallierten Apps werden von Nutzern jedoch in der Regel nicht verwendet. Samsung bietet seinen Kunden die Möglichkeit, eine Vielzahl dieser Apps zu löschen und damit mehr Speicherplatz auf dem Galaxy S6 zu schaffen.

Selbst installierte Apps löschen

Neben den vorinstallierten Apps landen mit der Zeit auch jede Menge Apps auf dem Galaxy S6, die ihr selbst heruntergeladen und installiert habt. Nicht alle davon werden jedoch dauerhaft genutzt. Manche Apps sind Fehlkäufe und andere nur temporär interessant. Schaut daher regelmäßig die Liste eurer Apps durch und löscht alle App-Leichen von eurem Galaxy S6. Vor allem kostenlose Apps, die ihr längere Zeit nicht genutzt habt, könnt ihr bedenkenlos löschen. Solltet ihr sie doch wieder benötigen, dann lassen sie sich aus dem Store schnell wieder herunterladen.

Bilder und Musik auf externen Speicher auslagern

Unterwegs gemachte Schnappschüsse, gedrehte Videos und gekaufte Musik belegen ebenfalls einen großen Teil des internen Speichers auf dem Samsung Galaxy S6. Auch hier bietet sich eine Möglichkeit, um Speicherplatz beim Galaxy S6 zu sparen, indem ihr die Fotos regelmäßig auf euren PC überspielt und dann aus dem Speicher des Smartphones löscht. Musik kann ganz ohne Speicherbelastung gestreamt werden, um den internen Speicher beim Galaxy S6 zu schonen. Was den Speicher schont, das belastet allerdings das mobile Datenvolumen.

Mal aufräumen

Mit der Zeit häufen sich viele Apps an, die man nicht mehr braucht. Wer spielt noch Fifa 13? Das sollte jetzt nur ein Beispiel sein.

Fotos vom Galaxy S6 zum PC übertragen

Auch ein häufiger Speicher-Fresser: die vielen Bilder auf dem Smartphone. Schließt das Galaxy S6 an den PC an und kopiert diese auf ein Notebook bzw. Computer. Urlaubsbilder haben sowieso nichts auf dem Smartphone zu suchen.