Start Android Smartphone-News in Kürze: Google Play Store und KitKat-Update für Sony

Smartphone-News in Kürze: Google Play Store und KitKat-Update für Sony

In insgesamt zwölf Ländern hat Google heute ein neues Bezahlsystem in seinem Store für Apps gestartet. Ab sofort können Nutzer aus Deutschland und elf weiteren Ländern im Google Play Store ihre Apps auch über ein PayPal Konto bezahlen. Diese Neuerung begründet Google damit, dass PayPal inzwischen zu den beliebtesten Bezahldiensten gehöre und von vielen Personen genutzt werde. Wer eine kostenpflichtige App im Play Store von Google kaufen möchte, der kann jetzt auch die Bezahlfunktion PayPal auswählen. Voraussetzung hierfür ist natürlich ein vorhandenes Konto beim diesem Anbieter und ein mit Android betriebenes Smartphone. Für Entwickler von Apps ändert sich durch diese Neuerung nichts, denn die neue Bezahlmethode wird beim Einstellen neuer Apps von Google automatisch angeboten und auch für bereits eingestellte Apps wird die neue Bezahlfunktion automatisch hinzugefügt. Google verspricht sich damit, ein breiteres Publikum anzusprechen. Hierzu wurden für den asiatischen Markt nun auch die in Deutschland bereits vorhandenen Guthabenkarten eingeführt.

Sony Xperia ZL

Xperia-Reihe von Sony erhält KitKat-Update

Android 4.4 KitKat gehört zu den aktuell am stärksten gefragten Varianten des Betriebssystems von Android und nach der Einführung vor einigen Monaten erhalten immer mehr Smartphones diverser Hersteller ein Update. Auch einige ältere Modelle der Xperia-Reihe von Sony sollen nun bald ein Update erhalten. Das gibt zumindest ein Dokument an, welches im Internet aufgetaucht ist. Hierauf ist vermerkt, dass in den nächsten zwei Monaten gleich sechs Smartphones von Sony mit dem Update ausgestattet werden sollen. Das aktuelle Flaggschiff aus dem Hause Sony, das Xperia Z2, wird bereits mit dem neuen Betriebssystem ausgeliefert und auch sein Vorgänger, das Xperia Z1, wurde bereits über ein Update aktualisiert. Nun sollen weitere Geräte folgen und darunter sind nicht nur die teuren Modelle. Die Rede ist von Updates für die Modelle Xperia ZR, Xperia ZL, Xperia Z, Xperia T2 Ultra, Xperia M2 und Xperia E1. Gerade letztere sind Smartphones mit einem vergleichsweise günstigen Anschaffungspreis. Dieser im Internet aufgetauchte Zeitplan für die Updates soll aus dem Firmensitz in Indien stammen. Offiziell bestätigt wurde der Zeitplan für die KitKat-Updates von Sony bisher nicht.