Start Apps Sicherheitslücke bei iPhones: unbemerkte Anrufe

Sicherheitslücke bei iPhones: unbemerkte Anrufe

Wer im Internet surft und dazu sein iPhone nutzt, der kann im Browser Safari Nummern antippen. Ob diese wirklich angerufen werden sollen, das fragt in der Regel ein Pop-up Fenster nach. Nur wer hier zustimmt, ruft die online angetippt Nummer auch wirklich an. Ein dänischer Entwickler hat jetzt herausgefunden, dass sich diese Funktion umgehen lässt und Nutzer unbemerkt Anrufe tätigen können. Schuld daran sind Apps, die diese zusätzliche Abfrage nicht integriert haben. Wie häufig solche ungewollten Anrufe in der Praxis wirklich getätigt werden, ist jedoch nicht klar.

Sicherheitslücke_Android-Smartphones

Ungewollte Anrufe beim Surfen verhindern

Diese Sicherheitslücke beim iPhone liegt daran, dass Apple es den Entwicklern der Apps überlässt, die zusätzliche Abfrage einzubauen oder eben nicht. Scheinbar wird sie aber häufig vergessen. Das können nur die Entwickler der Apps ändern, indem Sie diese Lücke beheben und Updates bereitstellen. Natürlich könnte Apple diese Funktion verbindlich machen und damit dem versehentlichen Weglassen entgegenwirken. Wer beim normalen Surfen mit dem iPhone jedoch keine Telefonnummern antippt, der wird auch nicht versehentlich Anrufe tätigen.

Hinterlasse eine Antwort