Start Android Patch von Samsung soll Sicherheitslücke auf Android-Smartphones schließen

Patch von Samsung soll Sicherheitslücke auf Android-Smartphones schließen

Der südkoreanische Konzern Samsung hat sich nun gegenüber einer Website zur entdeckten Sicherheitslücke auf Android-Smartphones geäußert. Wir berichteten bereits, dass besonders Android-Smartphones wie das Samsung Galaxy S2 (GT-I9100), Samsung Galaxy S3 (GT-I9300), Samsung Galaxy Note 2, das Meizu MX sowie andere Android-Geräte, die den Chip Exynos 4210 oder Exynos 4412 eingebaut haben, von der Sicherheitslücke betroffen sind.

Samsung teilte mit, dass sie für potenzielle Opfer-Smartphones so schnell wie möglich einen Patch zur Verfügung stellen möchten. Allerdings gab das Unternehmen noch nicht bekannt, wann der Patch erscheinen soll. Viele werden wahrscheinlich hoffen, dass dies schnell geschieht, da es mit Sicherheit einige gibt, die sich als Besitzer eines betroffenen Handys unsicher fühlen werden.

Samsung Galaxy Note 2

Doch die Sicherheitslücke ist nicht ganz so schlimm, wie viele denken. Denn wie wir vor wenigen Tagen in unserem Artikel berichteten, ist momentan nicht bekannt, dass Hacker diese Lücke ausnutzen. Und auch Samsung gibt zwar zu, dass ein Missbrauchsrisiko besteht, die meisten aber nicht gefährdet seien, ein Opfer einer Missbrauchsattacke zu werden. Denn es sind scheinbar nur die Leute betroffen, die ungeprüfte Apps installieren. Wer seine Apps also lediglich über den Google Play Store herunterlädt, sollte nicht sehr angreifbar sein.

Android-Schadsoftware wird hauptsächlich über Foren, Tauschbörsen oder andere Portale, die Downloads anbieten, in Umlauf gebracht. Apps aus dem Google Play Store sollten somit nicht betroffen sein, denn diese werden vor der Veröffentlichung geprüft. Trotzdem solltet ihr immer Acht bei der Wahl der Apps geben, bis Samsung einen Patch veröffentlicht hat. Ansonsten gibt es bereits Bugfixes, die wir auch in oben genanntem Artikel verlinkt haben. Über die beiden Links in diesem Beitrag gelangt ihr zu Apps, die die Sicherheitslücke schließen sollen. Wem das alles zu kompliziert ist, sollte bis zur Veröffentlichung des Patches durch Samsung warten.

Hinterlasse eine Antwort