Start Android Mobile Sicherheit – So könnt ihr euer Smartphone schützen

Mobile Sicherheit – So könnt ihr euer Smartphone schützen

Durch den unerlaubten Zugriff auf fremde Smartphones können sensible Daten auf dem Gerät gestohlen werden. Dazu gehören persönliche Daten, Bilder, Videos, Chatgespräche und sogar Login-Daten für Online Banking und co. Besonders sind davon Android-Smartphones betroffen. Android-Schadsoftware wird hauptsächlich über Foren, Tauschbörsen oder andere Portale, die Downloads anbieten, in Umlauf gebracht. Dazu gehören beispielsweise die Entschlüsselung vom Master-Key und Schlüssel-Identifier. Aber auch der Flash-Speicher lässt sich auf diesem Weg auslesen. Ein Zugriff ist dann selbst möglich, wenn das Smartphone ausgeschaltet ist.

Das Problem: Oft merkt man gar nicht, dass das Smartphones von Schadsoftware befallen ist. Deshalb ist bei Android-Smartphones dringend eine Anti-Viren Software zu installieren. Gute Beispiele sind auf der Seite von netzsieger.de zu finden. Netzsieger hat hier als unabhängiges Portal Antiviren-Software für Android verglichen und listet in einem eigenen Bewertungssystem die Testsieger auf.

Mobile Sicherheit, Schutz

Um den Schutz für das eigene Smartphone zu erhöhen, hier ein paar Tipps

Bildschirmsperre einrichten

Sollte das Smartphone mal gestohlen werden, ist es nicht so einfach an die persönlichen Daten heranzukommen.

Regelmäßige Updates

Dies gilt auch für iPhones und vor allem für WhatsApp. Solltet ihr WhatsApp benutzen, achtet darauf, dass ihr ständig angebotene Updates ausführt. Denn meist bietet der Entwickler der App auch wichtige Sicherheitsupdates an.

Tipps zur Nutzung von Online-Banking via Smartphone

Online-Banking solltet ihr nur per Smartphone nutzen, wenn ihr euch sicher seid, dass euer Handy gut geschützt ist. Ansonsten könnten Hacker im schlimmsten Fall eure Kontodaten auslesen und damit womöglich Unfug anrichten. Sicherer ist es auch, eine entsprechende Online-Banking-App zu nutzen, falls diese angeboten wird. Wichtig ist darüber hinaus, dass ihr euch nach jeder Sitzung wieder ausloggt, damit bei einem Diebstahl gar nicht erst auf eure Konten zugegriffen werden kann.

Auf bestimmten Betriebssystemen (OS) Antiviren-Apps installieren

Bei einigen Betriebssystemen wird empfohlen, eine Antiviren-App zu installieren. Deshalb solltet ihr insbesondere als Besitzer eines Android-Handys solch eine App installieren, wenn ihr gut geschützt sein wollt.

Keine Installation von unbekannten/schlecht bewerteten Apps

Da es unter Android keine wirklichen Kontrollen gibt, kann jeder seine eigene App in den Google Play-Store laden. Die meisten wollen einfach nur Geld mit ihrer App verdienen. Viele andere allerdings, wollen euch Schaden hinzufügen. Schädliche Apps lassen sich schon im Google Play-Store schnell erkennen. Sie sind meist sehr unbekannt, haben keine Bewertungen oder überwiegend schlechte Bewertungen.

Vorsicht bei der Nutzung von öffentlichen WLAN-Netzen

Gerade in öffentlichen Netzwerken wie etwa in Cafes oder im Hotel ist allergrößte Vorsicht geboten! Informiert euch beim Hersteller des Smartphones, wie ihr eure Daten schützen könnt. Im Zweifel einfach kein öffentliches WLAN nutzen.

Private Daten gut schützen und unzugänglich machen

Es gibt zahlreiche Apps, mit denen es möglich ist, seine Daten in geschützten Ordnern beziehungsweise Safes abzuspeichern. Sobald jemand auf diesen Ordner/Safe zugreifen möchte, wird er nach dem Passwort gefragt. So könnt ihr sicher sein, dass ihr die einzige Person seid, die auf diese privaten Daten Zugriff erlangen kann.

Keine Passwörter, PINs und ähnliches auf dem Smartphone speichern

Auch wenn es verlockend ist, zahlreiche Passwörter, PINs und Kontonummern auf dem Handy abzuspeichern, so sollte dies doch gut überlegt sein. Im Falle einer Ausspähung von Schadsoftware oder eines Diebstahls, könnte der Angreifer so sehr schnell an eure Daten gelangen. Daher sollten solche Zugangsdaten immer an, für andere, nicht so leicht zugängliche Orte aufbewahrt werden. Am besten im Kopf.

Hinterlasse eine Antwort