Austauschprogramm für das iPhone 6 Plus von Apple gestartet

Austauschprogramm für das iPhone 6 Plus von Apple gestartet

Apple hat ein Austauschprogramm gestartet, welches die iSight-Kamera des iPhone 6 Plus betrifft. Laut Apple wurde bei einigen Geräten des Modells festgestellt, dass die Kamera verschwommene Bilder schießt. Das liegt wohl an einem fehlerhaften Bauteil der iPhone-Kamera.

Rückrufe bzw. Austauschprogramme sind mittlerweile jedem bekannt. Viele Hersteller, auch in anderen Bereichen wie zum Beispiel der Automobil-Branche oder auch Discounter, starten regelmäßig Rückrufe oder bieten einen Austausch an. Das ist auch gut so, denn teilweise können die Fehler der rückgerufenen Artikel nicht ganz ungefährlich sein.

iPhone 6 Plus Austauschprogramm

Daher ist es von Vorteil, dass Hersteller solche Aktionen betreiben, damit entweder kein Risiko eingegangen wird oder der Kunde eben auf Kosten des Herstellers ein einwandfreies Produkt erhält. In diesem Fall handelt es sich natürlich nur um einen Mangel an einer Komponente des Gerätes.

So könnt ihr mit eurem iPhone 6 Plus an dem Austauschprogramm teilnehmen

Zuerst einmal müsst ihr checken, ob euer iPhone 6 Plus, sofern die Kamera beim Fotografieren tatsächlich verschwommene Bilder erstellen sollte, über eine Seriennummer verfügt die mit in das Austauschprogramm Apples aufgenommen wurde. Es handelt sich hierbei um Smartphones, die laut Apple größtenteils zwischen September 2014 und Januar 2015 in den Verkauf gingen.

Treffen diese Punkte schon mal zu, zeigen wir euch hier, in welcher Reihenfolge ihr vorgehen und welche Punkte ihr für das Programm beachten solltet:

  1. Gebt zuerst eure Seriennummer bei Apple ein und prüft anhand dieser Nummer, ob euer Smartphone zum Programm gehört (Die Seriennummer findet ihr unter Einstellungen > Allgemein > Info > Seriennummer)
  2. Ist dies der Fall, könnt ihr euer iPhone 6 Plus entweder in einem Apple Store oder beim nächsten autorisierten Apple Service Provider vorbeibringen oder aber den technischen Support telefonisch kontaktieren (die Stores und die Kontaktdaten findet ihr unter dem oben angegebenen Link)
  3. Vorher solltet ihr unbedingt eure Daten per iTunes oder iCloud sichern, also ein Backup eures iPhones erstellen, falls während des Austausches etwas schiefgehen sollte
  4. Beachtet vor der Abgabe eures Smartphones, dass Apple den Austausch nur an unbeschädigten Geräten vornimmt. Unbeschädigt meint in diesem Fall, dass kein Schaden vorhanden sein darf, der den Austausch stören könnte (z. B. ein gesprungenes Display)
  5. Falls euer iPhone einen Riss am Bildschirm oder andere störende Faktoren aufweist, könnt ihr natürlich trotzdem am Programm teilnehmen, müsst jedoch vorher eine Reparatur auf eigene Kosten vornehmen lassen

Apple weist übrigens noch darauf hin, dass die Reparatur auf das Land des Erwerbs beschränkt werden kann. Hat man das Gerät innerhalb der EU erworben, kann es in jedem EU-Mitgliedsstaat zur Reparatur eingeschickt oder abgegeben werden. Das Austauschprogramm gilt für die ersten drei Jahre nach dem ersten Verkauf im Einzelhandel. Die Garantie wird durch diesen Eingriff nicht berührt, verlängert sich also nicht.

Tipp: Falls ihr nicht zur Teilnahme am Programm berechtigt seid, findet ihr bei uns eine Hilfe bzw. Anleitung zur Vorgehensweise bei Problemen mit der iPhone-Kamera.

Teilen

Hinterlasse eine Antwort