Start News Wird das nächste Blackberry-Smartphone von Alcatel gebaut?

Wird das nächste Blackberry-Smartphone von Alcatel gebaut?

Es gibt neue Gerüchte rund um das nächste Android-Smartphone von Blackberry. Wird diesen Glauben geschenkt, dann wird das nächste Smartphone, das den Codenamen „Hamburg“ trägt offenbar nicht von den Kanadiern selbst gebaut, sondern von Alcatels Mutterkonzern TCL.

Zwei neue Smartphones von Blackberry

Noch für dieses Jahr stehen zwei neue Smartphones bei Blackberry auf dem Plan und eines davon soll wie viele klassische Blackberry-Modelle mit einer haptischen Volltastatur ausgestattet sein. Das andere wird offenbar über einen Touchscreen bedient wie auch die Z-Modelle und das Leap. Geht es nach CEO John Chen, dann soll letzteres bereits im kommenden Juli näher vorgestellt werden.

Aber damit ist noch nicht Schluss, denn nicht nur, dass bei dem Smartphone „Hamburg“ wieder Googles Android-Betriebssystem vorinstalliert sein soll, sondern es soll, soweit man den Gerüchten Glauben schenken darf, auch ein anderes Unternehmen an der Entwicklung des Touch-Smartphones „Hamburg“ beteiligt sein. Darauf deutete zumindest ein mittlerweile wieder gelöschter Eintrag in der Datenbank der US-amerikanischen Wi-Fi Alliance hin, der zuvor von Tippgeber Roland Quandt ausfindig gemacht wurde.

BackBerry Priv Schwarz
Abb.: BlackBerry Priv

Das Gerät das dort eingetragen war, lautete die Produktbezeichnung „DTEK 50“, wobei diese Bezeichnung die Abkürzung für das Sicherheitspaket ist, das bereits auch beim Priv eingesetzt wird. Zudem deutete auch die vermerkte Geräteerkennung STH100-2 darauf hin dass es sich um ein Blackberry-Gerät handelt, denn diese entspricht genau der Geräteerkennung eines Modells, das vor einem Monate bei GFXBench aufgetaucht war.

Aber der spannendste Eintrag – Hinweise auf die Ausstattung des Gerätes gab es nicht – ist, dass nicht etwa Blackberry hinter dem Gerät genannt wurde, sondern TCL. Der chinesische Technikkonzern bringt hierzulande Smartphones unter der Marke Alcatel heraus.

Es ergibt sich ein interessantes Gesamtbild

Wird alles zusammengezogen, die neuesten Gerücht und das durchgesickerte Datenblatt Ende Mai, ergibt das ein sehr interessantes Gesamtbild. Denn die Spezifikationen, die dem Datenblatt entnommen werden konnte, 5,3 Zoll Full HD Display und Snapdragon 615 mit 3 GByte RAM, sind doch der Ausstattung des neuesten Alcatel Idol 4 sehr ähnlich. So wäre es durchaus möglich, dass es sich bei dem Blackberry „Hamburg“ um ein umbenanntes Idol 4 handelt, das mit einem älteren Chipsatz ausgestattet ist. Ein solches Vorgehen ist keinesfalls ungewöhnlich, denn auch von Wiko und einigen anderen kleineren Herstellern hierzulande vermarktete Geräte, sind oftmals im asiatischen Raum unter einem anderen Wappen erschienen.

Aber noch gibt es keine Bestätigung dafür und auch über die Art der Zusammenarbeit von TCL bei dem neuen Blackberry-Smartphone gibt es noch keinerlei näheren Informationen.

Hinterlasse eine Antwort