Start Android Trojaner auf Android-Smartphones über WhatsApp in Umlauf

Trojaner auf Android-Smartphones über WhatsApp in Umlauf

Schon des Öfteren gab es Sicherheitslücken auf Android-Smartphones. Aktuell verbreitet sich ein Trojaner über den Messenger WhatsApp. Daher ist äußerste Vorsicht geboten. Wenn sich der Trojaner erst einmal eingenistet hat, hat er es in erster Linie auf das WhatsApp-Adressbuch des Benutzers abgesehen. Es gibt aber eine gute Nachricht für alle, die von dem Virus befallen sind: Der Trojaner namens Priyanka lässt sich relativ leicht und ohne allzu großen Aufwand wieder entfernen.

Wie aber gelangt der Trojaner Priyanka auf das Android-Smartphone und worauf sollte man Acht geben, damit der Trojaner nicht über WhatsApp auf das Smartphone gelangt? Und vor allen Dingen: Wie wird man den Trojaner wieder los, wenn er WhatsApp befallen hat?

Sicherheitslücke_Android-Smartphones

So gelangt der Trojaner Priyanka auf das Android-Smartphone

Der Trojaner verteilt sich, indem er sich als Anhang an eine Nachricht über WhatsApp sendet. Priyanka befällt das Smartphone erst, wenn der Nutzer den Kontakt/die Visitenkarte mit dem Namen Priyanka bestätigt. Deshalb solltet ihr diesen Kontakt auf keinen Fall annehmen, wenn er euch angezeigt wird! Wenn der Virus das Smartphone erst einmal infiziert hat, versieht er alle Kontakte oder Gruppennamen mit dem Namen Priyanka.

So entfernt ihr den Trojaner Priyanka wieder von eurem Android-Smartphone

  1. Zuerst solltet ihr die Internetverbindung ausschalten, damit sich der Virus nicht noch weiter verbreiten kann, indem er sich an andere WhatsApp-Kontakte versendet
  2. Als nächstes muss WhatsApp über den App-Manager abgeschaltet werden
  3. Dann müssen sämtliche Daten gelöscht und die Messenger-App muss in den Lieferzustand versetzt werden

Bitte beachtet: Mit der Zurücksetzung in den Lieferzustand, werden alle Chats/Gespräche und Kontakte gelöscht. Allerdings könnt ihr diese mithilfe eines Backups wiederherstellen. Ein Backup wird regelmäßig durch WhatsApp auf der microSD-Karte des Gerätes gespeichert. Wer eine SD-Karte besitzt, muss, um das Backup zu starten, WhatsApp komplett löschen, neu installieren und danach neu starten. Nach dem Neustart wird man Folgendes gefragt: „Möchtest du deinen Chat-Verlauf aus dem Backup wiederherstellen?“. Diese Frage müsst ihr mit Ja bestätigen. Anschließend sollten alle Daten wieder vorhanden sein.

Tipp: Ladet am besten das letzte Update von WhatsApp auf euer Android-Gerät. Das Update vom 10.07.2013 soll die Sicherheitslücke auf dem Smartphone schließen, die der Trojaner Priyanka ausnutzt. So kann der Virus gar nicht erst auf euer Smartphone gelangen.