Start Anleitungen & Tipps Was ist günstiger? Vertrag oder Smartphone kaufen?

Was ist günstiger? Vertrag oder Smartphone kaufen?

Die Telekom, Vodafone und O2 sind wohl die am meisten genutzten Anbieter, wenn es um Mobilfunkverträge geht. Jetzt, wo es neue Smartphones im Überfluss gibt, stehen manche wohl noch vor der Überlegung, welcher Mobilfunkanbieter für sie am besten geeignet wäre. Viele verschiedene Anbieter, viele verschiedene Konditionen. Da ist es schon schwer, einen Überblick zu erhalten.

 

In diesem Artikel zeigen wir euch ein paar Möglichkeiten auf, wann ein Vertrag oder der direkte Kauf des Smartphones in Verbindung mit einem Prepaid-System, wie z.B. AldiTalk, Sinn macht. Wir gehen hier allerdings nicht auf spezielle Smartphone-Modelle oder bestimmte Anbieter ein. Wir zeigen euch einfach eine gute Vorgehensweise.

So könnt ihr aktiv sparen

Zunächst müsst ihr euch natürlich für ein Smartphone entscheiden. Ob gebraucht oder neu, vergleicht die Preise im Internet wie z.B. bei eBay oder Amazon. Was würde euch die Anschaffung dieses Smartphones kosten? Vergleicht als nächstes sämtliche Preise von Anbietern die gute Tarife anbieten. Was ist euch wichtig? Mobiles surfen oder viele SMS? Vergleicht die Konditionen. Die monatlichen Kosten sind dabei ausschlaggebend, weil ihr bei einem Vertrag, der ein Smartphone beinhaltet, automatisch das Smartphone mit abbezahlt. Addiert also die Kosten für das Smartphone mit den monatlichen Kosten für den Vertrag. Es würde Sinn machen dies auf zwei Jahre hochzurechnen.

Smartphone Geld
pixelio.de flown

Da ihr jetzt eine „Summe X“ haben müsstet, könnt ihr nun die Verträge vergleichen, die ein Smartphone beinhalten. Leider ist es oft so, dass man für das Smartphone noch zusätzlich einen Betrag zahlen muss. Das passiert vor allem dann, wenn das Smartphone recht neu ist (Beispiel iPhone 5S – 199,95€). Achtet hierbei unbedingt auf die Konditionen! Oft findet beispielsweise eine Drosselung ab 300MB im Datenverkehr statt. Da die meisten Verträge zwei Jahre laufen, rechnet auch hier auf 24 Monate hoch.

Wie ihr sicherlich gemerkt habt, kommt es bei solchen Vergleichen darauf an, wie teuer das Smartphone ist. Bei einem ziemlich neuen iPhone, macht es in einige Fällen tatsächlich mehr Sinn, dieses in Verbindung mit einem Vertrag zu erwerben. Manche brauchen aber nicht unbedingt das neueste und beste Smartphone. Genau in so einem Fall kann es günstiger sein, das Smartphone zu kaufen und eine günstige Prepaid-Variante, wie sie einige Discounter in Deutschland anbieten.

Noch mehr Tipps zum Thema günstigen Vertrag

Discounter helfen sparen

Neben den Netzbetreibern Telekom, Vodafone & Co. bieten die sogenannten Mobilfunk-Discounter günstige Tarif an. Sie nutzen dafür die Netze der Netzbetreiber, und das oft mit geringeren Surfgeschwindigkeiten oder weniger Optionen. Aber praktisch ist stets ein passender Tarif zu finden, schon aufgrund des riesigen Angebots, denn es werden Tarife mit und ohne Vertragsbindung angeboten, und das sogar mit oder ohne Smartphone. Sprich, der Kunde kann zwischen Prepaid- oder Postpaid wählen.

Ein Tarif für Unentschlossene

Smartphone-Nutzer, die nicht wirklich wissen, was sie wollen, oder ihr Nutzungsverhalten häufig ändern, finden beispielsweise bei Congstar den passenden Tarif, denn hier können die Anzahl der Gesprächsminuten, SMS und auch das Datenvolumen monatlich geändert werden und die Preise liegen in 200er-Schritten: Für 100 Gesprächsminuten werden zwei Euro fällig, für 300 Minuten vier und für 500 Minuten acht Euro. Dieselbe Preisstaffelung gilt auch für SMS und das Datenvolumen. Sollte keine Option gewählt werden, dann kostet jede Gesprächsminute neun Cent. Den Tarif „Congstar wie ich will“ kann mit oder ohne Vertragslaufzeit gebucht werden.

Das eigene Nutzungsverhalten analysieren

Jeder Smartphone-Nutzer der bereits Erfahrung gesammelt hat, dem ist anzuraten einen Blick in seine alten Rechnungen zu werfen, denn so kann das eigene Nutzungsverhalten erkannt werden. Die Mobilfunk-Anbieter und Discounter offerieren Pakete für Wenig-Nutzer ebenso wie für Viel-Nutzer. Beispielsweise können Wenig-Nutzer bei „Blau.de“ eine Smart-Option für 9,99 Euro pro Monat buchen, die 300 MB Datenvolumen enthält, sowie 300 Einheiten in alle deutschen Netze, die für SMS und Telefonie genutzt werden können. Bei „Fonic“ gibt es einen ähnlichen Tarif für monatlich 9,95 Euro mit 400 Inklusiv-Einheiten und 200 MB Datenvolumen.

Die Flatrate fürs Smartphone

Wer viel telefoniert und das mobile Internet nutzt, der sollte sich besser für einen Flatrate-Tarif entscheiden, der eine Daten- und Sprach-Flat enthält. Dabei ist eine SMS-Flat kein Muss, kann aber gewählt werden.

Ein Spartipp: Zu Hause sollte das WLAN genutzt werden, um ins Internet zu gehen, denn so kann das Inklusiv-Guthaben des Tarifs geschont werden. Welcher Tarif es am Ende sein wird, Discounter oder Netzbetreiber, das bleibt jedem Kunden selbst überlassen, wobei es ratsam ist, die Kosten auf zwei Jahre hochzurechnen.

Hinterlasse eine Antwort