Start Hersteller iPhone So sieht das iPhone 7 aus – Video Vergleich mit iPhone 6s

So sieht das iPhone 7 aus – Video Vergleich mit iPhone 6s

Noch sind es rund zwei Monate, bis das in Cupertino das Geheimnis um das neue iPhone 7 Modell gelüftet wird. Nun sind wieder neue Informationen aufgetaucht und sogar ein Video, das das neue Smartphone neben seinem Vorgänger zeigen soll.

Das Display ist im Video zu sehen

Veröffentlicht wurde das Video zum angeblichen iPhone 7 auf dem Mikroblogging-Dienst Weibo und im Anschluss von 9to5Mac bei YouTube hochgeladen.Das Video soll die kleine Ausführung des neuesten Apple-Flaggschiffs zeigen, dessen Display voraussichtlich wie beim iPhone 6 s 4,7-Zoll messen wird. Wenn in dem Video tatsächlich das echte Gerät zu sehen ist, dann werden dadurch gleich mehrere Gerüchte bestätigt: eine größere Kameralinse, der fehlende Kopfhörerausgang und die an den Rand gewanderten Antennenstreifen. Zudem soll es offenbar am unteren Rand dafür einen zusätzlichen Lautsprecher geben.

iPhone 7 leak?
Quelle: https://twitter.com/onleaks

In seinem Artikel zum Video schreibt 9to5Mac von einem „Dummy“ des mutmaßlichen iPhone 7. Im Gegensatz zu den meisten Bildern und Videos die geleakt wurden, ist das Gerät hier auch von vorn zu sehen. Doch aufgrund der schlechten Qualität des Videos kann nicht eindeutig festgestellt werden, ob es sich tatsächlich nur um einen Dummy handelt – doch die Wahrscheinlichkeit ist groß, denn es erfolgt offenbar keine Reaktion beim Drücken auf den Home Button.

Erst vor kurzem war ein Video aufgetaucht, in dem ebenfalls ein iPhone 7 Dummy zu sehen war. Auch in diesem sehr kurzen Clip ist zu sehen, dass Apple auf den Kopfhörer-Ausgang verzichtet. Selbst wenn das Design dem Vorgänger sehr ähnlich ist, so erwartet die Apple-Fans in Bezug auf die inneren Komponenten voraussichtlich doch ein deutlicheres Update. Durch die größere Kameralinse wird eine verbesserte Fotoqualität erzeugt und der A10-Chip soll in einem Benchmark-Test sogar eine ähnliche Leistung erbracht haben, wie der Prozessor des iPad pro.

iPhone 7 im Video


Das bedeutet, dass die Leistung des Arbeitsspeichers von 2 auf 3 GB anwachsen könnte und auch der Akku soll angeblich über eine höhere Kapazität verfügen. Jedoch soll es keine 16 GB-Modelle mehr geben, sondern das iPhone 7 soll nur noch in den Versionen 32 bis 256 Gbyte angeboten werden. Zudem soll das Gerät auch Staub- und wasserdicht sein und in dem iPhone 7 plus soll sogar eine Dual-Kamera verbaut sein. Des Weiteren gibt es auch Fotos, auf denen ein blaues und dunkelgraues iPhone 7 zu sehen ist. Doch von dem italienischen Blog „Macitynet.it“ wurden kürzlich Bilder veröffentlicht, wo die Gehäuse in den bisherigen Farben abgelichtet sind.