Start Hersteller Lenovo Lenovo: Das Moto Z bringt Moto Z Play mit nach Deutschland

Lenovo: Das Moto Z bringt Moto Z Play mit nach Deutschland

50 Stunden Akku-Laufzeit und einen Hasselblad-Kamerazoon, damit soll das Moto Z von Lenovo auftrumpfen. Auf der IFA 2016 in Berlin zeigt Lenovo das Moto Z Play.

Weiteres modulares Lenovo-Smartphone

Erstmals hat Lenovo das Moto Z Play vorgestellt und bringt mit diesem noch ein weiteres modulares Smartphone auf den Markt. Bereits Anfang Juni 2016 stellte Lenovo das Moto Z vor, bei dem es sich um das erste Gerät des Herstellers handelt, das Module unterstützt. Das Moto Z Play ist vor allem auf eine lange Akku-Laufzeit ausgerichtet. Die Technik des Gerätes ist in einem etwas dickeren Gehäuse verpackt als die des Moto Z und bietet zugleich eine etwas schlechtere Ausstattung.

Die Moto Mods

Auf der Rückseite der beiden Moto Z Geräte ist der sogenannte Moto-Mods-Connector verbaut. Über ihn werden die einzelnen Module angedockt, die von Lenovo als Moto Mods bezeichnet werden. Die Seite Golem konnte zwei Module bereits testen – den Akkupack und den Lautsprecher – demnach ließen sich beide Module unkompliziert an- und abdocken. Die einzelnen Module werden durch Magnete gut gehalten, aber das Gewicht des Smartphones erhöht sich dadurch doch um einiges.

Das Moto Z Play

Das Moto Z Play, das Lenovo auf der IFA 2016 in Berlin vorstellt, besitzt einen Akku der bis zu 50 Stunden Laufzeit ermöglicht, hat einen Fingerabdrucksensor und einen Kameraaufsatz von Hasselblad, der einen 10-fachen optischen Zoom und Xenon-Blitz aufweist.

Noch in diesem Monat soll das Moto Z Play, das mit dem Android-Betriebssystem 6.0.1 Marshmallow versehen ist, zu einem Preis von 449 Euro ohne Vertrag auf den Markt kommen. Der chinesische Hersteller wird das Moto Z Play in Deutschland ausschließlich in der 32 GB Speicher Version anbieten – auf dem Heimatmarkt steht auch eine 64-GB-Variante zur Verfügung.

Die technischen Spezifikationen

  • 5,5 Zoll Super-AMOLED-Display mit Full-HD-Auflösung
  • 2 GHz Octa-Core Prozessor Snapdragon 625 von Qualcomm mit Adreno 503 GPU
  • 3 GB Arbeitsspeicher
  • Der interne Speicher kann mittels MicroSD-Karte auf bis zu 2 TB erweitert werden
  • Rückkamera 16 MP (f/2.0)
  • Frontkamera 5 MP
  • 3510 mAh Akku

Letzterer soll laut den Herstellerangaben innerhalb von 15 Minuten für bis zu neun Stunden Betriebszeit aufladen. Diese Schnellladetechnik wird von Lenovo als „TurboPower“ bezeichnet. Bei den Datenschnittstellen stehen zur Verfügung:

  • USB Typ C
  • Bluetooth 4.0
  • WLAN n im 2,4 GHz und 5 GHz Bereich
  • UMTS mit HSPA+
  • LTE

Auf dem deutschen Markt ist das Lenovo Moto Z Play zudem mit einer Dual-SIM Funktion und gleichzeitigem MicroSD-Support ausgestattet.

1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
Neueste Älteste Am meisten bewertet
Bitte Üben

Uiuiui, ganz schwacher „Artikel“, diverse Informationen fehlen, oder sind schlicht falsch. Da gibt selbst die Herstellerseite mehr her.

Hallo,

deshalb stand dort auch, dass dies die vorab bereits geleakten Spezifikationen waren. Diese haben wir nun durch die offiziellen ersetzt und die Überschrift angepasst. 🙂

Viele Grüße

Jessica vom smartphone mania-Team