Start Hersteller iPhone iPhone 7 Meinung: Kopfhöreranschluss und Rauschen

iPhone 7 Meinung: Kopfhöreranschluss und Rauschen

Apple hat zurzeit Probleme mit seinem Ruf, denn die Negativschlagzeilen finden einfach kein Ende. Nachdem erst der fehlende Kopfhöreranschluss beim iPhone 7 so gar nicht gut ankam, tauchen jetzt Beschwerden über die schlechte Klangqualität des Adapters auf. Doch, was ist dran an den neuesten Meldungen?

Was gibt es zu bemängeln?

Die ganze Aufregung um den fehlenden Kopfhöreranschluss und die schlechte Qualität des Apple-Adapters entstand durch einen Artikel bei „Heise„. In diesem wurde bemängelt, dass der Apple-Adapter das Rauschen vermehren würde. Liest man den Artikel allerdings weiter, so wird die Aussage auch gleich wieder relativiert. Das Rauschen, von dem hier die Rede ist, wird im Alltag so gut wie gar nicht wahrgenommen.

iPhone 7 RückseitenErst bei Musikdateien mit einer hohen Auflösung von 24 Bit und höher waren Unterschiede festzustellen. Getestet wurde der Adapter auch mit hochwertigen Kopfhörern. Erst hier war ein deutlicher Klangunterschied festzustellen. Aber sind wir einmal ehrlich, das ist auch bei anderen Geräten der Fall!

Hochwertige Kopfhörer, die weitaus mehr kosten als die mitgelieferten, sorgen immer für einen besseren Klang. Das ist beim iPhone 7 nicht anders. Überhaupt keine Klangunterschiede treten auf, wenn die Musik über Spotify, iTunes und andere bezogen wurde.

iPhone 7: Kein Klinkenstecker, keine Musik?

Wie kam es überhaupt zu der Meldung? Beim iPhone 7 wird auf den üblichen Klinkenstecker für die Kopfhörer verzichtet. Stattdessen müssen die Kunden auf einen mitgelieferten Adapter zurückgreifen, um die alten Kopfhörer mit Klinkenanschluss nutzen zu können. Soll das Handy aber gleichzeitig noch geladen werden, muss ein Adapter mit Klinkenanschluss und Ladebuchse gekauft werden. Der stolze Preis wird bei rund 40 Euro liegen. Zu haben ist dieser Adapter noch nicht.

iPhone 7 wasserdichtIn alten Geräten nicht zu gebrauchen

Der neue Lightning-Anschluss soll auch auf alten iPhones mit Adapter funktionieren. In der Praxis sah es allerdings so aus, dass das nur klappte, wenn bereits iOS 10 auf dem alten Smartphone installiert war. Ansonsten bekam der Nutzer die Meldung, dass das angeschlossene Teil nicht vom Gerät unterstützt wird. Was sich der Konzern dabei gedacht hat, weiß wohl nur Apple selbst.

Grundsätzliches

Wieso muss Apple immer sein eigenes Süppchen kochen, nur um die Kunden an sich zu binden. Es wäre doch sicherlich ausreichend, wenn auch das iPhone 7 mit einem Klinkenstecker ausgerüstet wäre. Dann käme es erst gar nicht zu dieser Aufregung, die Apple mehr schadet als nutzt. Schon jetzt haben andere Smartphone-Hersteller Apple als Platzhirsch verdrängt.

Hinterlasse eine Antwort