Start Android Fake ID – neue Sicherheitslücke bei Android entdeckt

Fake ID – neue Sicherheitslücke bei Android entdeckt

Fake ID ist die neueste Sicherheitslücke, die beim beliebten Betriebssystem Android entdeckt wurde. Laut Angaben des Sicherheitsunternehmens Bluebox ist es über diese Sicherheitslücke möglich, ein Smartphone mit Android als Betriebssystem von außen zu steuern und auch die NFC-Funktion zu knacken. Dadurch hätten Fremde Zugriff auf Bezahlsysteme, die auf dem Smartphone genutzt werden.

Android

So könnte Fake ID ein Smartphone schädigen

Das Gefährliche an der Sicherheitslücke Fake ID bei Android ist, dass nicht erst Downloads getätigt oder Apps installiert werden müssen, damit sich die virtuelle Tür zum Smartphone öffnet. Betroffen sein sollen übrigens auch bereits ältere Versionen ab Android 2.1 bis zur aktuellsten Version Android KitKat 4.4. Google hat auf diese Sicherheitslücke beim mobilen Betriebssystem Android jedoch bereits reagiert und stellt den Herstellern von Smartphones mit Android die Lösung zur Verfügung. Außerdem sei nach Konzernangaben der App Store von Google auf solche Apps überprüft worden, die die Sicherheitslücke Fake ID nutzen. Dabei seien keine verdächtigen Apps aufgefallen.

1
Hinterlasse eine Antwort

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Neueste Älteste Am meisten bewertet
Frank Hörner

Liebe Redaktion,

habe ein LG P710 und habe nun feststellen müssen, dass Updates auf 4.2 oder höher nicht angeboten werden. Mein arbeitet mit 4.1.2, das meiner Frau mit 4.2. Beide sind original verpackt gekauft worden. Wenn LG also die Geräte unterschiedlich ausliefert und von Haus aus keine Updates anbietet, frage ich mich, ob man selbst auf ein neueres Android upgraden kann oder ob das nicht empfehlenswert ist. Wenn es geht, wie komme ich an eine Anleitung, die auch ein absoluter Laie versteht?
Würde mich sehr freuen, eine Antwort zu erhalten. Bitte per E-Mail an die unten genannte E-Mail-Adresse.

Vielen Dank!