Start Android Die eigene App im Play Store und App Store veröffentlichen

Die eigene App im Play Store und App Store veröffentlichen

Eigene App veröffentlichen

In diesem Artikel soll es darum gehen, was genau zu tun ist, damit die eigene App in Googles Play Store und in Apples App Store veröffentlicht werden kann. Wir gehen dabei auf die wichtigsten Voraussetzungen ein und versuchen euch ein paar Tipps mit auf den Weg zu geben, wie die eigene App hoffentlich erfolgreich auf den Plattformen funktionieren kann.

Voraussetzungen für die Aufnahmen in PlayStore und App Store

Für die Aufnahmen haben beide Stores verschiedene, aber auch sehr ähnliche Regeln definiert. Die wichtigsten gemeinsamen Voraussetzungen für PlayStore und App Store stellen wir im Folgenden vor:

  • Stabilität: Die App muss auf allen Geräten fehlerfrei laufen, da sonst die Stroes die Verfügbarkeit der App einschränken.
  • Copyright: Auch hier sind die Stores mittlerweile recht genau und nehmen Verstöße ernst. Es sollte also sichergestellt sein, dass die App auch so in dieser Form rechtlich einwandfrei ist.
  • Jugendschutz: Auch hier schauen die Stores sehr genau hin. Es sollten also am besten nur jugendfreie Inhalte bzw. mit entsprechender Kennzeichnung eingestellt werden. Orientieren kann man sich hier an den gesetzlichen Bestimmungen.
  • Datenschutz: In Zeiten der EU-Datenschutzrichtlinie erwarten der PlayStore und der App Store auch einen entsprechenden Umgang der Apps mit den Kundendaten. Gebt also möglichst offen und transparent an, was mit den Daten geschehen wird.
  • Kosten und Werbung: Hier handelt sich es um Angaben, die ihr bei der Aufnahme in den Store sowieso machen müsst. Fallen zusätzliche Kosten für den Nutzer an? Wird in der App auch Werbung genutzt? Hier sollte bestmögliche Transparenz im Vorfeld herrschen, damit die Aufnahme gelingt.

Es gibt auch noch ein paar spezifische Voraussetzungen, die sich je nach Plattform unterscheiden. Lest euch daher ggf. noch in die Voraussetzungen für den Google Play Store und die Aufnahmebedingungen für den App Store ein.

Der Launch: So klappt der Einstieg

Nachdem die Voraussetzungen hoffentlich alle erfüllt sind und die Qualität der eigenen App sichergestellt ist, geht es um den Launch. Tendenziell ist ein großer Launch weniger empfehlenswert, denn das erzeugt doch sehr viel Druck für die Programmierer der App, denn dann muss auf Anhieb alles funktionieren. Ein kleiner Launch mit ersten Installs und erstem Feedback ist meist besser zu managen. Der Marketing-Teil lässt sich zudem leichter nachziehen. Ist das Vertrauen in die App aber erstmal verloren, kommt der User wohl auch nicht mehr zurück. Damit die Veröffentlichung klappt sind noch ein paar kleine Besonderheiten je nach Store zu erledigen.

Was ist im Play Store von Google zu tun?

Für den Start braucht es 3 Dinge:

  • Google-Account
  • Entwickler-Konto, das mit dem Google-Account verknüpft ist
  • Kreditkarte

Danach gibt es eine Reihe an Dingen, die im Prozess der Veröffentlichung zu durchlaufen sind. Hier eine kurze Übersicht:

  1. Vereinbarung für Entwickler lesen und akzeptieren
  2. Registrierungsgebühr von 25 Dollar per Kreditkarte bezahlen
  3. Entwicklerprofil vervollständigen und die App als signierte .apk Datei hochladen
  4. Screenshots von der App hochladen
  5. Titel und Kurzbeschreibung der App ausfüllen
  6. Grafik für die Anzeigen im Play Store festlegen und Kategorie einstellen
  7. Zur Prüfung bei Google einreichen und hoffen, dass alles funktioniert

Auch bei Apple müsst ihr noch ein paar Schritte gehen, bevor eure App in den App Store darf. Da wir uns da allerdings weniger gut auskennen, verweisen wir an dieser Stelle auf die Developer Seite von Apple, wo alle weiteren Schritte thematisiert werden.

Veröffentlichung App Play Store

Ideen zur Steigerung der Installs

Damit die neu veröffentlichte App auch möglichst viele Leute erreicht, sollten nach Möglichkeit die eigenen Installs gesteigert werden. Dazu gibt es ein paar Maßnahmen, die ergriffen werden können. Zunächst einmal kann auch für Apps in den verschiedenen Stores SEO betrieben werden. SEO steht für Search Engine Optimization oder im Deutschen auch Suchmaschinenoptimierung. Mit anderen Worten kann die eigene App für einige wenige Keywords optimiert werden und so hoffentlich in den Stores besser gefunden werden.

Je nach eigenem Geschäftsmodell sollte die App zusätzlich auf allen eigenen Online- und Offline-Kanälen promotet werden. Betreibt ihr ein kleines Ladengeschäft und habt ihr nun auch eine App fürs Shopping? Dann erzählt euren Kunden vor Ort von der App! Betreibt ihr eine Webseite und habt nun auch eine App am Start, dann veröffentlicht dazu doch einen neuen Artikel.

Darüber hinaus können auch kleine Anreize geschaffen werden, um die Nutzer zum Download zu bekommen. Wie wäre es mit einem exklusiven Gutschein in der App? Außerdem solltet ihr auch eure Nutzer um Bewertungen bitten. Viele und vor allem gute Bewertungen helfen anderen Nutzern dabei, sich für eure App zu entscheiden.