Amazons Fire Phone kommt mit 6 Kameras

Amazons Fire Phone kommt mit 6 Kameras

Jahrelange Spekulationen über ein Smartphone des Konzerngiganten Amazon haben nun ein Ende, denn am gestrigen Abend hat der CEO Jeff Bezos höchstpersönlich das Smartphone des Konzerns vorgestellt. Fire Phone soll es heißen und ab dem 25. Juli wird es zunächst exklusiv in den USA erscheinen. Wie die Gerüche bereits vermuteten ließen, ist eine neue Steuerungsform an Bord und die 3D-Oberfläche mit ihren sechs Kameras lässt einiges erwarten.

Neu

Technik und Ausstattung des Fire Phone

Die Technik im Fire Phone von Amazon kann sich durchaus sehen lassen. So wird zum Beispiel ein starker Qualcomm Prozessor zum Einsatz kommen. Das Modell Snapdragon 801 hat eine Taktung von 2,2 GHz und wird 2 GB RAM nutzen. Hinzu kommt ein Adreno 330 GPU und auch der interne Speicher liegt mit 32 GB auf dem gleichen Niveau, wie die aktuellen Flaggschiffe der Top-Hersteller. Für durchaus gute Fotoqualität wird eine Kamera mit einer Blende von f2.0 und einer Auflösung von 13 Megapixeln sorgen. Die Zweitkamera ist immerhin mit 2,1 MP ausgestattet. Das Display wird 4,7 Zoll groß sein und beim Gehäuse des Fire Phone setzt Amazon auf gummierten Kunststoff. Die Tasten werden jedoch aus Aluminium hergestellt.

 

Fire Phone: Gestensteuerung und 3D-Oberfläche

Das wirklich Besondere am Fire Phone von Amazon werden die 3D-Oberfläche und die Gestensteuerung sein. Um diese beiden Funktionen zu ermöglichen, sind vier zusätzliche Kameras mit Infrarotleuchten auf der Vorderseite des Fire Phones angebracht. Sie erfassen die Kopfposition und können dadurch die 3D Darstellung gewährleisten. Hierzu wird das Bild immer dem jeweiligen Blickwinkel angepasst. Ebenfalls möglich sein wird eine neuartige Steuerung des Smartphones, die auch die vier Kameras nutzt. Vorgestellt wurde zum Beispiel die Auswertung der Augenfunktion, durch die Textdokumente entsprechend der eigenen Lesegeschwindigkeit gescrollt werden und auch die Steuerung von Spielen soll so möglich sein. Gesten, wie schnelle Blickwechsel oder Bewegungen des Geräts, sollen zudem das Öffnen von Programmen steuern.

 

Fire Phone vorerst nicht für den deutschen Markt

Das Amazon Fire Phone wird auf Google Dienste komplett verzichten. Stattdessen sollen Besitzer zur Nutzung der Amazon-Dienste angeregt werden. Der Konzern bietet über seinen Onlineshop unter anderem Hörbücher und Musik, Filme, eBooks und auch einen eigenen Appstore an. Über diese möglichen Einnahmequellen lässt sich auch der günstige Kaufpreis rechtfertigen, mit dem das Amazon Fire Phone in den Verkauf gehen wird. Zunächst wird es am 25. Juli nur in den USA auf den Markt kommen und dort für 200 US-Dollar in Verbindung mit einem Vertrag erhältlich sein. Exklusiver Vertriebspartner ist das amerikanische Unternehmen AT&T. Weitere Erscheinungstermine, zum Beispiel für Europa, sind noch völlig unbekannt und auch ob es in anderen Ländern ebenfalls exklusive Vertriebswege geben wird, bleibt zunächst unklar.

Teilen

Hinterlasse eine Antwort