Start News Gigaset GS4 im Praxistest – Edles Design „made in Germany“

Gigaset GS4 im Praxistest – Edles Design „made in Germany“

Gigaset GS4 Praxistest

Wirklich „made in Germany“ gibt es bei Smartphones ja eigentlich nicht mehr, aber Gigaset bestreitet einen anderen Weg als viele andere Hersteller und setzt voll auf den lokalen Bonus. Mit Erfolg, denn schon seit ein paar Jahren gibt es diverse Geräte von Gigaset am Markt, die ordentliche Qualität zu fairen Preisen bietet. Als neues Highlight hat Gigaset nun das GS4 an den Start gebracht und wir haben die Chance für einen Praxistest genutzt. In diesem Artikel findet ihr unsere Eindrücke des Tests zusammengefasst und wir wollen versuchen zu sagen für wen sich das Gigaset GS4 im Alltag wirklich eignet.

Erster Eindruck: Tolles Design und elegante Verarbeitung

Schon die Verpackung wurde klimaneutral hergestellt und besteht aus recyceltem Material. Doch nach dem Auspacken geht es natürlich erst richtig los. Unser erster Eindruck war und ist sehr positiv. Das GS4 ist zwar recht groß mit seinem 6,3 Zoll Display liegt aber dennoch super in der Hand. Das Gewicht liegt bei etwas über 200 Gramm und erzeugt ein sehr hochwertiges Gefühl.

Darüber hinaus fällt noch die gläserne Rückseite auf, die das gleiche Gefühl vermittelt. Abgerundet wird das Erscheinungsbild von den schmalen Rändern beim Display, der Textur am Power-Button, die sich einfach super anfühlt und die Gigaset-Gravur auf der Rückseite, wo auch nochmal das „made in Germany“ eingearbeitet ist.

Gigaset GS4 Glas-Rückseite

Harte Fakten: Das gibt die technische Ausstattung des GS4 her

Das GS4 ist gezielt für die Mittelklasse gedacht. Dafür ist überraschend gute Technik verbaut, wenn man den Preis von 229€ als Basis nimmt. Das angesprochene 6,3 Zoll Full HD+ V-Notch Display bietet nicht nur was fürs Auge, sondern liefert auch gestochen scharfe Bilder. Für die nötige Power im Inneren sorgt der MTK Helio P70 Chipsatz, der als leistungsstärker als andere Prozessoren in älteren Gigaset Modellen gilt.

Der Akku ist übrigens 4.300 mAh groß und kann einfach ausgetauscht werden. Das ist eine Seltenheit in der aktuellen Welt der Smartphones und ermöglicht mit einem Wechselakku interessante Verwendungsoptionen. Außerdem bietet das GS4 auch einen Dual SIM Slot, was auch sehr praktisch sein kann.

Darüber hinaus bietet das GS4 4GB RAM, 64GB Flash-Speicher, Android 10 und auf Wunsch auch schnurloses Laden oder Laden mit USB-Type-C. Technisch bekommt man hier wirklich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis geboten.

Gigaset GS4 Vorderseite Anschlüsse

Was kann die Kamera des Gigaset GS4?

Bei den technischen Details haben wir die Kamera ja grade noch vernachlässigt, dafür soll es hier einen eigenen Abschnitt zur Kamera geben. Natürlich lässt sich diese nicht mit High-End-Geräten vergleichen, aber das Triple-Kamerasystem (16 MP Hauptkamera + 5 MP Weitwinkel + 2 MP Makro) macht schon einiges her für das Mittelklasse-Segment. Vor allem im Alltag bei guten Lichtverhältnissen macht die Kamera gute Fotos und kann uns in unserem Test überzeugen.

Weniger gut gefällt uns die Qualität allerdings bei diffusen Lichtverhältnissen. Mit dem Nachtmodus kann man zwar ein wenig was ausgleichen, aber hier merkt man dann doch, dass es sich eben um eine Mittelklasse-Kamera handelt.

Die Frontkamera mit ihren 13MP macht ihre Aufgabe dafür ordentlich. Für Fotos würden wir die zwar nicht unbedingt empfehlen, aber im Bereich der Videotelefonie macht die Kamera auf jeden Fall einen soliden Job und lässt euch beim Gegenüber gut aussehen. Insgesamt würden wir den Kameras ein „Gut“ attestieren.

Das GS4 im Praxistest: Wie schlägt sich das Smartphone im Alltag?

Wenn man sich mal kurz überlegt, wie die Mittelklasse vor ein paar Jahren ausgesehen hat, dann hat sich wirklich viel getan. Das Smartphone bringt alles mit, was man im Alltag braucht. Die Anwendungen laufen allesamt flüssig und das Android 10 lässt sich somit super bedienen. Auch Spiele sind für den Prozessor im Großen und Ganzen kein Problem.

Gigaset GS4 Zubehör

Die Steuerung ist zudem einfach, die Kamera mit ihren Fotos solide und vor allem sieht das Gigaset GS4 auch super aus. Es gibt nichts zu meckern an diesem Smartphone und wir konnten in unserem Praxistest auch keine Schwachstellen finden, die wir hiermit euch teilen können. Unserer Erfahrung nach ist das Gerät also bestens auf den Alltag vorbereitet und wird euch gute Dienste leisten, wenn ihr euch dafür entscheidet.

Fazit zum Test: Spannendes Smartphone für Einsteiger

Das Gigaset GS4 hat uns im Test überzeugt und der Preis ist mit 229€ auf der Webseite von Gigaset angesetzt. Das ist wirklich fair und ihr bekommt eine Menge für euer Geld. Neben den genannten Features unterstützt ihr somit auch die regionale Wirtschaft, dann das „made in Germany“ ist bei Gigaset kein PR-Gag. Das Smartphone wird in Deutschland gefertigt und daher erhaltet ihr auch im Fall eines Schadens schnelle Hilfe bzw. Ersatz, zumindest wenn ihr direkt bei Gigaset gekauft habt.

Doch für wen eignet sich das Gigaset GS4 nun?

Natürlich eignet sich das GS4 erstmal für jeden, doch es gibt sicherlich Gruppen, die etwas besser zu dem Gerät passen als andere. Zuallererst sind da preisbewusste Käufer zu nennen, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich sehr gut.

Wir denken darüber hinaus auch, dass sich das Gerät super für Einsteiger eignet, die vielleicht noch nicht so viele High-End-Smartphones haben oder hatten. Uns fallen da etwas größere Kinder oder auch Senioren ein. Doch auch für Smartphone-Fans kann sich das Gerät super als Zweitgerät eignen oder aber für jemanden, der etwas ungeschickt ist. Das Smartphone hält nämlich ein wenig was aus und falls es doch kaputt geht, dann war es wenigstens nicht so teuer. Zu guter Letzt eignet sich das Gerät super, wenn ihr auf der Suche nach einer Dual-SIM-Variante seid. Davon gibt es nicht soooo viele auf dem Markt und nur wenige können mit dem Gigaset GS4 mithalten.