ZTE Blade V6 von Aldi für 149 Euro: Taugt es was?

ZTE Blade V6 von Aldi für 149 Euro: Taugt es was?

Bei Aldi Nord gibt es in den Technik-Angeboten seit dem 26. Mai das Android-Handy ZTE Blade V6 zum „Schnäppchenpreis“ von 149 Euro. Damit bietet der Discounter das Gerät 20 Euro unter dem Marktpreis an. Die große Frage: Lohnt es sich hier zuzuschlagen?

Ein attraktives Angebot

Das ZTE Blade V6 für 149 ist ein Angebot, das sehr attraktiv ist, denn es schlägt alle anderen Angebote um 20 Euro. Zudem legt der Discounter auch noch ein Startguthaben von 10 Euro für das Starter-Set „Aldi-Talk“ oben drauf. Wer jetzt noch nicht über eine Prepaid-Karte oder einen Vertrag verfügt, der kann hier nochmals profitieren. Sicherlich kann das ZTE Blade V6 nicht mit Smartphones wie dem Galaxy S7 oder dem iPhone SE von der Ausstattung her konkurrieren, aber für viele Nutzer ist das Gerät mit größter Wahrscheinlichkeit ausreichend. Für das Android-Smartphone sprechen das große Display, die 13-Megapixel-Kamera, die Unterstützung von LTE und der erweiterbare Speicher.

ZTE Blade V6: Die Geräte-Details

  • Display: 5 Zoll HD Display (1.280 x 720 Pixel)
  • Prozessor: 1,3 Gigahertz Quadcore
  • Arbeitsspeicher: 2 GByte RAM
  • Konnektivität: LTE Cat4, HSPA+, UMTS, WLAN b/g/n
  • Kamera: Hauptkamera 13 Megapixel und Frontkamera 5 Megapixel
  • Speicher: 16 GB, erweiterbar mittels MicroSD-Karte bis zu max. 32 GByte
  • Schnittstellen: Bluetooth 4.0, Dual-SIM, 3,5 mm Klinkenstecker
  • Betriebssystem: Android 5


Testberichte zeigen auf, dass sich das ZTE Blade V6 keine gravierenden Schwächen leistet, aber eben auch keine besonderen Stärken aufweist. Das Display liefert gute Bilder trotz der relativ geringen HD-Auflösung und der Akku hält knapp sechs Stunden durch. Bei ausreichend Licht können mit der Kamera auch brauchbare Bilder geschossen werden und dank des geringen Gewichts und einer Dicke von 7 mm liegt das Smartphone auch angenehm in der Hand.

Die Alternative: Das Motorola G

Derzeit bietet Aldi Nord auch das Motorola Moto G in der dritten Generation zum gleichen Preis an wie das ZTE Blade V6. Zwar bietet das Motorola Moto G ebenfalls nur ein HD-Display an, mit einer Diagonalen von 5 Zoll, aber dafür mit Android 6, womit das Handy, dem ZTE von der Software her überlegen ist.

Zudem ist das Moto G auch gemäß der IPX7-Standard gegen zeitweiliges Untertauchen geschützt. Aber dafür fehlt die Dual-SIM-Funktion und auch in Sachen Verarbeitung und Haptik gefällt das Moto G3 im Test.

Teilen

Hinterlasse eine Antwort