Start Apps Heute im App-Check: Rezepte Apps

Heute im App-Check: Rezepte Apps

Der Advent hat begonnen und wer nicht selbst Weihnachtskekse backen möchte, der grübelt zumindest schon über das Weihnachtsmenü. Rezepte Apps gibt es jede Menge und während einige kostenlos sind, müssen andere gekauft werden. Doch wo sind eigentlich die Unterschiede und welche Rezepte Apps sind wirklich praktisch? Wir haben uns auf dem großen Markt der Rezepte Apps umgesehen und einige von ihnen genauer unter die Lupe genommen. Von den Apps großer Plattformen für Hobbyköche, über verschiedene Apps von Profiköchen bis hin zu Werbe-Apps von einigen Lebensmittelkonzernen.

Apps großer Rezeptsammlungen im Internet

Chefkoch.de Rezepte heißt die kostenlose App des großen Internetportals, auf dem Hobbyköche ihre Rezepte präsentieren, sich gegenseitig bewerten und Fotos hochladen können. Auch Kochbar bietet eine kostenlose App mit Zugriff auf alle gelisteten Rezepte an. Nicht kostenlos, aber ähnlich aufgebaut, ist die Kochmeister App. Alle drei Rezepte Apps bieten einen gigantischen Umfang von mehreren zehntausend Rezepten an und haben den Vorteil, dass andere User viele Rezepte bereits bewertet haben, es häufig Fotos zu den Gerichten gibt und in verschiedenen Kategorien gestöbert oder gezielt nach einem Gericht gesucht werden kann.

iPhone 4

Apps von Profiköchen

Profiköche bringen nicht nur eigene Kochbücher heraus oder treten mit eigener Show im Fernsehen auf, einige von ihnen bieten ihre Rezepte auch als überwiegend kostenpflichtige App an. Der Vorteil hierbei ist, dass die Rezepte wirklich vom Profikoch stammen, meistens mit professionellen Bildern versehen sind und auch Videoanleitungen finden sich häufig in Rezepte Apps von Starköchen. Dafür ist die Auswahl der Rezepte meistens klein. Solche Apps sind zum Beispiel Schuhbecks Video Kochschule, Jamies Rezepte von Jamie Oliver, Johann Lafer Rezepte, Rosins Rezepte oder die Zu gut für die Tonne-App mit Rezepten von Christian Rach.

Werbe-Apps von Lebensmittelherstellern

Eine andere Form der Rezepte Apps wird von Lebensmittelherstellern angeboten. Diese Apps sind fast immer kostenlos und dienen dem Konzern als Werbung für die eigenen Produkte. Das muss jedoch nicht immer schlecht sein, denn wer in der Küche kreativ ist, der kann die Markenprodukte in der Regel gegen Alternativen austauschen und findet kostenlos trotzdem spannende Rezepte. Die bekanntesten und umfangreichsten Apps sind die der Dr. Oetker Versuchsküche und vom Maggi Kochstudio. Mit so vielen Rezepte Apps sollte in diesem Jahr die Weihnachtsbäckerei ein ebenso großer Erfolg werden, wie das Festessen an den Feiertagen. Wir wünschen allen Hobbyköchen gutes Gelingen und frohes Kochen oder Backen!