Start News Die Fehler/Macken der top Smartphones 2012: Das bewegte die Allgemeinheit

Die Fehler/Macken der top Smartphones 2012: Das bewegte die Allgemeinheit

Das Jahr 2012 war ein Jahr, in dem viele neue top Smartphones auf den Markt gebracht wurden. Die Smartphone-Hersteller führen einen regelrechten Kampf aus, wenn es um die Frage geht: Wer bringt das schnellste, dünnste und beste Smartphone auf den Markt? Doch wie sollte es nicht anders sein, lief dabei nicht bei allen Unternehmen alles glatt. Es gab wieder einige Fehler die den Smartphone-Herstellern wie Samsung, Apple und Co. unterliefen und die bei der Allgemeinheit teilweise für Aufruhr sorgten.

Wir zeigen euch, was die Leute bewegte und worüber viel diskutiert wurde. Hierbei geht es allerdings nur um folgende vier top Smartphones: iPhone 5, Samsung Galaxy S3, Nokia Lumia 920 und LG Nexus 4. Bei diesen Geräten handelt es sich um super Smartphones, die eine tolle technische Ausstattung besitzen, das steht außer Frage. Dennoch sind die Hersteller teilweise vor und teilweise auch nach der Einführung der Smartphones nicht von Pannen verschont geblieben, da auch das beste Smartphone immer noch Macken haben kann.

Samsung Galaxy S3 in Rot

Apple iPhone 5

Am Apple iPhone 5 gab es dieses Jahr gleich Mehreres zu bemängeln: Die erste Enttäuschung machte sich breit, als das iPhone 5 kaum Änderungen zum iPhone 4S aufwies. Die Optik sowie auch viele andere Dinge sind dem Vorgänger-Modell sehr ähnlich. Natürlich gab es einige kleine Verbesserungen, wie die Integration von LTE, aber eine revolutionäre Neuerung blieb aus.

Anschließend sorgten die Lieferengpässe Apples für Aufregung, da Foxconn der großen Nachfrage nicht gerecht werden konnte. Einen weiteren Grund zur Empörung gab das eigentlich tolle und vor allen Dingen edle aussehende Graphit-Gehäuse des iPhone 5. Einige Besitzer eines schwarzen iPhone 5 teilten im Internet mit, dass die Farbe am Rahmen leicht abblättern würde, sodass teilweise kleine weiße Stellen sichtbar wurden. Doch diese Macken waren noch nicht das Ende: Der Apple eigene Kartendienst enttäuschte viele iPhone-Besitzer.

Besonders betroffen hiervon waren die iPhone 5-Besitzer, da auf deren Geräten bereits iOS 6 installiert war, sodass diesen keine andere Möglichkeit blieb, als Apples neue Maps zu nutzen. Das wäre auch kein Problem gewesen, wäre der Kartendienst nicht voller kleiner Fehler gewesen, über die wir in oben verlinktem Artikel berichteten. Doch mittlerweile hat Apple die Nutzer besänftigen können, indem Google Maps wieder installiert werden kann. Der Kartendienst kann über den App Store heruntergeladen werden.

Samsung Galaxy S3

Auch Samsung blieb mit seinem Galaxy S3 (GT-I9300) nicht von Peinlichkeiten verschont. So traten kurz nach der Einführung des Smartphones, wie bei vielen anderen Herstellern dieses Jahr auch, Lieferengpässe auf. Samsung kam mit der Produktion der verlangten Stückzahlen nicht hinterher. Eigentlich positiv, da dies bedeutet, dass zig Geräte verkauft werden. Allerdings sind viele Nutzer enttäuscht und ungeduldig, wenn sie sich ein bestimmtes Smartphone kaufen möchten, das aber nicht verfügbar ist.

Des Weiteren sind letztes Jahr mehrfach Android-Geräte von Sicherheitslücken betroffen gewesen. So auch das S3. Es wurde eine Sicherheitslücke gefunden, von der auch das Galaxy S3 betroffen sein soll, die aber zu diesem Zeitpunkt, zum Glück der Besitzer, von Hackern noch nicht ausgenutzt wurde. Positiv hingegen war, dass das südkoreanische Unternehmen Samsung sich baldig zu diesem Thema äußerte und versprach, so schnell wie möglich einen Patch zu veröffentlichen, der die Lücke schließen sollte.

Einen schwerwiegenderen Fehler stellte allerdings das grundlose Abstürzen diverser Galaxy S3 dar. Fatal: Die betroffenen Geräte starten nach dem Absturz nicht neu. Ein Thread zeigte, dass besonders die Geräte betroffen sein sollen, die bereits 150 oder 200 Tage lang aktiviert sind. Auch berichteten einige Nutzer von grünen Streifen, die plötzlich auf dem Display auftauchten.

Nokia Lumia 920

Das Nokia Lumia 920 zählt auch zu den beliebten Smartphones des Jahres 2012. Wie sollte es, bei einem Unternehmen, das so in der Öffentlichkeit steht, nicht anders sein, wurden auch hier Mängel sichtbar. Peinlich wurde es für den finnischen Hersteller, als eine Werbelüge enthüllt wurde: Die beworbene Bildstabilisierung stellte sich als Fake heraus, da die Aufnahmen, die zeigen sollten, wie super die Bildstabilisierung funktioniert, mit einer professionellen Kamera gedreht wurden.

Nokia übersah die Kleinigkeit, dass sich auf einer Scheibe ein Wagen, mit einer professionellen Kamera an Bord, spiegelte. Und auch an Werbebildern wurde getrickst. Ärgerlich war, dass genau diese Smartphone-Kamera einigen Probleme bereitete, da die Bilder teilweise unscharf wirkten. Ein Update sollte das Problem aber beheben.

Ein größeres Manko stellt die mangelhafte Verbindung mit LTE dar, sofern man einen Vertrag bei der Telekom (T-Mobile) besitzt, was natürlich sehr ungünstig ist, da man für diese Funktion auch dementsprechend zahlt. Der Internetzugang mit LTE stellte sich als problematisch heraus. Im Januar dieses Jahres soll das Problem behoben werden. Genau wie beim Galaxy S3 berichteten Nutzer von einem plötzlichen Absturz des Lumia 920, das sich anschließend ebenfalls nicht neustartete. Darüber hinaus blieb auch Nokia von Lieferengpässen nicht verschont.

LG Nexus 4

Zu guter Letzt bleibt noch Google mit seinem Nexus-Modell: Die Einführung des LG Nexus 4 war eigentlich keine große Überraschung mehr und kaum einer war gespannt, was ihn mit diesem Smartphone erwarten würde, denn es war ja bereits vorher alles bekannt geworden. Schon vor der Vorstellung tauchte ein Video im Internet auf, das das Nexus 4 in seiner vollen Pracht zeigte. Die Vorstellung durch Google und LG, die übrigens per Pressemitteilung geschah, da das Android-Event aufgrund des Hurrikans abgesagt werden musste, war durch das Video also nicht mehr so aufregend, da bereits jeder schauen konnte, wie das Gerät aussieht und arbeitet.

Als das Nexus 4 Mitte November endlich online käuflich zu erwerben war, folgte mit dem schnellen Ausverkauf des Nexus 4 innerhalb weniger Minuten, der nächste Fehlschuss. Gehörte man zu den Glücklichen, die ein LG Nexus 4 ergattern konnte, wurde man Opfer einer technischen Störung im Google Play Store.

Das Jahr 2012 war ein Jahr, in dem viele neue Smartphones von diversen Handy-Herstellern auf den Markt gebracht wurden. Durch technische Neuerungen versuchen die Hersteller immer wieder, sich zu überbieten und die Käufer für sich zu gewinnen. Dabei läuft nicht immer alles ganz reibungslos ab. Doch im Großen und Ganzen kann man mit den Smartphones zufrieden sein und letztendlich ist jedes Unternehmen bei einem auftretenden Fehler bemüht, diesen schnellstmöglich zu beheben. Wir dürfen gespannt auf das Jahr 2013 und die in diesem Jahr erscheinenden Flaggschiff-Modelle sein.

Hinterlasse eine Antwort