Start News YotaPhone: Zwei Displays an einem Smartphone

YotaPhone: Zwei Displays an einem Smartphone

Yota Devices ist ein russischer Hersteller, der nächstes Jahr ein Smartphone auf den Markt bringen möchte, das mit zwei Displays ausgestattet werden soll. Klingt unglaublich, ist aber wahr. Das YotaPhone genannte Gerät soll nämlich mit einem Display auf der Vorder- und einem auf der Rückseite ausgestattet werden. Das LCD-Panel auf der Vorderseite soll 4,3 Zoll groß sein und eine Auflösung von 1280 x 720 Pixeln, sprich eine HD-Auflösung, besitzen.

Das 10 mm dünne Smartphone soll auf der Rückseite mit einem E-Ink-Display ausgestattet werden, das genauso groß ist wie das Display auf der Vorderseite, die Darstellung des Displayinhalts jedoch nur in schwarz-weiß ermöglicht. Beide Displays sollen aber durch kratzfestes Gorilla Glas geschützt werden.

Doch wofür soll das zweite Display, das E-Ink-Display, gut sein? Der Bildschirm auf der Rückseite soll wichtige Informationen wie die Uhrzeit, Erinnerungen oder Nachrichten ununterbrochen anzeigen. Auch kann das Display im Sommer genutzt werden, um draußen bei Sonnenschein ein E-Book zu lesen, was mit herkömmlichen Displays aufgrund der spiegelnden Oberfläche nur schwer möglich ist. Viele mögen jetzt denken, dass ein zweiter Bildschirm doch mit Sicherheit sehr an der Akkulaufzeit zehrt, tut er aber nicht allzu sehr. Denn nach Angaben des Herstellers sei mit dem 2100 mAh-Akku eine bis zu 50 Prozent längere Laufzeit möglich.

Was hat das YotaPhone denn in technischer Hinsicht zu bieten? Das YotaPhone soll einen Snapdragon S4-Prozessor (MSM 8960) eingebaut haben, der zwei Kerne und eine Taktfrequenz von 1,5 GHz besitzt. Der Arbeitsspeicher soll 2 GB groß sein. Das 140 Gramm schwere Smartphone soll als Betriebssystem Android 4.2 Jelly Bean installiert haben. Neben den zwei Displays wird das Gerät auch zwei Kameras besitzen. Die Rückkamera kann Bilder mit 12 Megapixeln schießen, die Frontkamera kann für Videotelefonate in HD-Auflösung genutzt werden.

Die Käufer können bei Marktstart nächstes Jahr auf ein Gerät zurückgreifen, das über einen 32 GB großen internen Speicher verfügen wird, der nicht erweiterbar sein soll. Das YotaPhone soll in alle drei deutschen LTE-Frequenzbänder funken können, wodurch das Smartphone bei O2, der Telekom (T-Mobile), sowie Vodafone bestellt werden könnte. Auch die NFC-Technologie soll von dem Smartphone des Herstellers Yota Devices unterstützt werden.

Vorgestellt werden soll das Gerät auf dem Mobile World Congress in Barcelona, der vom 25. bis 28.02.2013 stattfindet. Wann das Gerät letztendlich verfügbar sein wird, ist noch nicht ganz klar. Einige behaupten, es soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2013 erscheinen, andere wiederum meinen, dass es Ende 2013 erhältlich sein soll. Positiv ist: Das YotaPhone wird wahrscheinlich auch in Europa zu kaufen sein und nicht nur in Russland. Kosten soll das Smartphone um die 500 US-Dollar, was circa 400 Euro entspräche.

Einen ersten Eindruck vom Smartphone mit zwei Displays (YotaPhone) könnt ihr euch hier verschaffen: