iPhone 7 in drei Varianten – Erste Konzeptbilder

iPhone 7 in drei Varianten – Erste Konzeptbilder

Im Netz ist nun ein Konzept zum iPhone 7 aufgetaucht, das neben Bildern auch Angaben zu möglichen technischen Daten zeigt. Bei den Bildern handelt es sich um ein Konzept von Eric Huismann, das von der Seite Handy Abovergleich veröffentlicht wurde.

Hierbei wird deutlich, dass einige der aktuellen Gerüchte in dem Konzept verarbeitet wurden, aber auch einige andere Vermutungen eingeflossen sind. Doch je mehr man über das nächste iPhone-Modell liest, desto mehr wird man feststellen, wie sehr sich die Spekulationen voneinander unterscheiden.

Auch interessant: Das iPhone 7 mit Gestenerkennung?

iPhone 7 in drei Varianten

Laut dem Konzept wird es das neue iPhone in drei verschiedenen Versionen geben. So werden neben dem iPhone 7 ein Plus- und ein Mini-Modell von Apple auf den Markt gebracht.

iPhone 7 Varianten Konzept
Konzeptbild von Eric Huismann

Laut den Vermutungen eines Branchenkenners wird es das iPhone 7 nur in zwei Varianten geben und daneben beispielsweise noch ein iPhone 6c für 2016. Wer von beiden nun recht hat, wird sich zeigen. Auf alle Fälle würden die drei Versionen in folgenden Display-Größen erscheinen:

  • iPhone 7: 4,7 Zoll Retina HD-Display mit 3D Touch (1920 x 1080 Pixel)
  • iPhone 7 Plus: 5,5 Zoll Retina HD-Display mit 3D Touch (2560 x 1440 Pixel)
  • iPhone 7 Mini: 4 Zoll Retina HD-Display mit 3D Touch (1334 x 750 Pixel)

iPhone 7 ohne Kopfhöreranschluss

Dass das nächste Modell ohne Kopfhöreranschluss erscheinen wird, halten wir für durchaus realistisch. Schließlich wurde dies schon von mehreren Seiten berichtet. Wie man dann noch Musik hören kann?

Ganz einfach: Statt der bisherigen EarPods sollen die sogenannten AirPods mit dem neuen Smartphone ausgeliefert werden. Diese sollen sich über Bluetooth mit dem iPhone verbinden lassen und für ein noch etwas besseres Klangerlebnis sorgen.

Warum aber scheint das wahrscheinlich? Weil im Herbst dieses Jahres der Markenname AirPods zur Sicherung beantragt wurde. Bis dato ist nicht bekannt, von welchem Unternehmen dieser Name gesichert werden möchte. Die Bezeichnung lässt aber auf Apple schließen.

Bildergalerie zum iPhone 7-Konzept von Eric Huismann

Weitere Features der iPhone 7-Modelle

Home-Button

Wenn es nach dem Konzept geht, wird der Home-Button nicht mehr wie bislang auf Knopfdruck reagieren, sondern auf Berührungen. Der bislang bekannte Home-Button soll wohl durch eine 3D Touch-Hometaste ersetzt werden. Darüber, dass der mechanische Knopf wegfällt, haben wir bereits in der Vergangenheit berichtet.

Kamera

Die Kamera soll Bilder mit 15 Megapixeln aufnehmen können. Videos sollen in 5K gedreht werden können. Damit würde die Kamera im Gegensatz zum Vorgänger, dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus, nochmals aufgebessert werden. Mit der aktuellen iPhone-Kamera lassen sich 12 Megapixel-Bilder und 4K-Videos (= 3840 x 2160 Pixel) aufnehmen.

Farben

Das iPhone 7 (Plus/Mini) soll in den Farben Silber, Gold, Roségold und Space Black erscheinen. Sollte dies wirklich so sein, würde die Farbe Space Grau durch Space Black ausgetauscht werden und somit in einer Nuance dunkler erscheinen.

Speicher

Laut dem Konzept werden die drei Versionen des iPhone 7 mit den Speichervarianten 32 GB, 64 GB und 128 GB herausgebracht.

Teilen

Hinterlasse eine Antwort