Start Hersteller HP HP Windows-Smartphone – Elite x3 ist im Handel

HP Windows-Smartphone – Elite x3 ist im Handel

Das Elite x3 ist so teuer wie zwei Lumia 950! Ab 830 Euro ohne Zubehör ist der Versuch von HP, ein Business-Smartphone mit Windows 10 an den Mann bzw. die Frau zu bringen, jetzt im Handel erhältlich.

Jetzt im Online-Shop erhältlich

HP Elite x3 (Y1M44EA) Smartphone bei Amazon

Im Online Shop des Herstellers ist das HP Elite x3 ab sofort verfügbar. Das Gerät mit dem Betriebssystem Windows 10 schlägt ohne Zubehör mit 830 Euro und mit Dockingstation mit 870 Euro zu Buche.

Das Smartphone kann über Cradle-Dock mittels Microsoft Continuum mit einem Bildschirm verbunden und als PC genutzt werden. Die Smartphone-Oberfläche wird durch Continuum nicht 1:1 auf dem Bildschirm angezeigt, sondern ist angepasst an die Nutzung eines Desktops. Die Idee dahinter ist simpel: Der Nutzer soll seinen Büroalltag direkt mit seinem Smartphone und der Dockingstation erledigen können und somit soll der PC nur noch in Ausnahmefällen notwendig sein. Ebenfalls wurde ein Laptop-Dock angekündigt – doch dieses ist noch nicht verfügbar. Die Lieferzeit beträgt rund 20 Arbeitstage nach Bestellung.

HP Elite x3
Quelle: HP

Das HP Elite x3: das neue Windows 10 Flaggschiff

Ein Blick auf das Elite x3 macht durch sein Gehäuse bereits einen hochwertigen Eindruck und das verbaute 5,96 Zoll große AMOLED-Display löst mit 2560 x 1440 Pixel auf und ist damit nicht nur groß, sondern auch besonders scharf. Im Inneren arbeitet ein Snapdragon 820 der unterstützt wird von einem 4 Gbyte großen Arbeitsspeicher. Der Akku weist eine satte Kapazität von 15,98 Wh auf und neben den schnellen Datenschnittstellen LTE und WLAN nach 802.11ac ist das neue Windows-Phone auch mit einer hochauflösenden Kamera und einem Stereo-Lautsprecher von Bang & Olufsen ausgestattet. Des Weiteren unterstützt das HP Elite x3 auch Bluetooth in der Version 4.0 und ist mit einem GPS-Empfänger versehen.

Mehr dazu: HP Store

Der interne Speicher ist 64 Gbyte groß und kann mittels MicroSD-Karte bis zu einer Größe von 2 TByte erweitert werden.

Die per Update nachfolgenden Anwendung HP Workspace, wird einen virtuellen PC auf dem Smartphone schaffen und ermöglicht den Zugriff auf eine vom Arbeitgeber verwalteten Katalog an verschiedenen x86-Apps. Auf jedem HP Elite x3 ist zudem Salesforce 1 verfügbar, bei dem der Nutzer seine Geschäfte direkt vom Smartphone aus abwickeln kann.

Es bleibt abzuwarten, ob das Konzept des HP Elite x3 von der erhofften Zielgruppe angenommen wird. Dazu kommt noch das Windows 10 Konkurrenzgerät: das Acer Liquid Jade Primo, dass mit Dockingstation um die 600 Euro kostet. Microsoft hat weiterhin mit seinen Marktanteilen am Mobilfunkmarkt zu kämpfen und die dominanten Betriebssysteme sind weiterhin iOS und Android.