Neues zum iPhone 7: viele Hardware Änderungen möglich

Neues zum iPhone 7: viele Hardware Änderungen möglich

Wenn Apple im gewohnten Takt seiner Smartphone-Vorstellungen bleibt, wird es in diesem Jahr noch das neue iPhone 7 geben. Die News die uns heute erreichen sind aber nicht nur erfreulich. Mit einigen Gerüchten würde sich Apple vielleicht selbst ins Bein schießen.

Dass Apple gerne mal gegen den Strom schwimmt, wissen wir alle. Wir wissen auch, dass Apple Kritik nicht gerne umsetzt bzw. annimmt, es sei denn ein iPhone 6 lässt sich leicht verbiegen.

Aber was ist zum Beispiel mit der abstehenden Kamera? Sehr viele Nutzer haben sich deswegen beschwert und die Mehrheit findet diesen „Knubbel“ nicht schön.

Mehr News:

Inhaltsverzeichnis

iPhone 7 ohne vorstehende Kamera

Kamera Rückseite iPhone 6s
Abstehende Kamera beim iPhone 6s

Apple soll beim iPhone 7 „endlich“ die Kamera weiter nach innen verbauen und würde somit die Meinung seiner Kritiker berücksichtigen. Viele Magazine haben sich über die iPhone 6 Kamera lustig gemacht, da sie wie ein kleiner Pickel auf der Rückseite aussieht.

Kaltschnäuzig und selbstbewusst brachte Apple das iPhone 6S mit identischem Kamera-Design auf den Markt. Warum sollten sie dies auch ändern? Das iPhone 6 wurde sehr gut verkauft und auch das iPhone 6S war ein Verkaufsschlager. Man gewöhnt sich schließlich an alles.

Dennoch: Es ist durchaus ungewöhnlich, dass eine Kamera so weit absteht. Dies soll sich beim iPhone 7 ändern. Also entweder wird das iPhone 7 wieder dicker als sein Vorgänger, oder Apple ist in der Lage dünne Kameralinsen zu produzieren.

Musik beim iPhone 7 vielleicht nur über den Lightning Anschluss

iPhone 7 liegend Konzept
Eric Huismann Konzept https://www.handy-abovergleich.ch/iphone-7-konzept/

Laut „9to5mac“ wird Apple auf den „normalen“ Kopfhöreranschluss verzichten und die Musik stattdessen über die Lightning Buchse laufen lassen. Das Übertragen von Musik soll ebenfalls via Bluetooth vereinfacht werden.

Warum das ziemlich blöd ist, haben wir hier aufgezählt:

  • Die Lieblings-Kopfhörer könnten ohne Adapter nicht benutzt werden.
  • Ein Adapter würde das Ganze außerdem klobiger machen. Zudem ist so ein Adapter nicht kostenlos.
  • Man ist auf Apple angewiesen, da es keine Kopfhörer mit einem Lightning Stecker auf dem Markt gibt. Die Hersteller würden zwar nachziehen, aber das ist mit einem erhöhten Kostenaufwand verbunden.

Warum sollte Apple das mit dem iPhone 7 machen wollen?

Laut einer Patent-Anmeldung möchte Apple seine Smartphones zukünftig noch dünner machen. Das wird wohl aber eher ein sekundärer Grund sein. Zunächst kann Apple damit mehr Geld verdienen.

3D-Touch statt mechanischem Home Button

Beim iPhone 7 könnte Apple erstmals auf einen richtigen Knopf verzichten. Das wäre ziemlich neu und ungewohnt, da der Home Button das Erkennungszeichen des iPhones schlechthin ist.

Stattdessen soll Apple eine 3D-Touch Funktion im unteren Bereich des Smartphones einbauen. Diese Theorie ist sogar ziemlich realistisch, da Apple bereits im Jahr 2013 ein sehr ähnliches Patent angemeldet hat. Dabei handelt es sich um einen Home Button, der nicht nur einen Fingerabdruckscanner hat, sondern auch auf Druck reagiert.

Teilen

Hinterlasse eine Antwort