Start Hardware Mit dem Smartphone in 3D scannen

Mit dem Smartphone in 3D scannen

Es gibt schon tolles Zubehör für das Smartphone, so zum Beispiel einen 3D Scanner. Man könnte nun denken, dass dieser bestimmt einen für viele unbezahlbaren Preis hat. So ist es aber eben nicht. Das Unternehmen eora 3D hat genau aus diesem Grund den 3D Scanner für’s Smartphone entwickelt, der weltweit ausgeliefert werden soll.

Dafür suchen sie auf Kickstarter nach Unterstützern und haben das Finanzierungsziel hierüber längst erreicht. Bis zum 18.11.2015 läuft die Kampagne noch. Da das Finanzierungsziel schon jetzt erreicht ist, kann davon ausgegangen werden, dass der 3D Scanner für das Smartphone definitiv auf den Markt kommen wird.

eora 3D Scanner
eora 3D Scanner

Die Idee für den 3D Scanner kam den Gründern durch andere 3D Scanner, die ihnen zu teuer waren. So entwickelten sie ihren eigenen „kleinen“ Scanner für das Handy, den sich jeder leisten können soll, aber eben auch nicht so große Objekte einscannen kann wie manch andere 3D Scanner.

Welche Objektgrößen das Equipment einscannen kann und was es neben dem Preis sonst noch Interessantes über diesen zu wissen gibt, erfahrt ihr nachfolgend.

Highlights des 3D Scanners

Der Scanner von eora 3D kann mit dem Smartphone genutzt werden, indem dieses an eine spezielle Halterung des Scanners angebracht wird. Objekte können mit einer Reichweite von 1 Meter erfasst werden. Dabei werden diese in einer 360 ° Rundum-Ansicht eingescannt. Die möglichen einzuscannenden Objektgrößen liegen bei 12,5 cm in der Breite und 20,0 cm in der Höhe. Der Scan kann anschließend noch auf dem Smartphone bearbeitet werden, beispielsweise mit der Anpassung der Helligkeit.

Der 3D Scanner soll mit einem sogenannten Bluetooth Turntable bestellt werden können. Dieser sei aber nicht notwendig, vereinfacht das Scannen aber scheinbar. Denn die Drehscheibe wird mittels Bluetooth mit dem Scanner verbunden und dreht sich so während des Scanvorgangs automatisch mit, sodass das Objekt von allen Seiten erfasst wird.

Mit welchen Smartphones kann der 3D Scanner genutzt werden?

Android– und iOS-Geräte sollen für das 3D Scannen mit diesem Scanner geeignet sein. Davon werden aktuell die folgenden genannt:

eora 3D Scanner mit iPhone

  • Samsung Galaxy S5 und neuer
  • HTC One und neuer
  • Google Nexus 6 und neuer
  • Sony Xperia Z4 und neuer
  • iPhone 5, 5c, 5s
  • iPhone 6, 6s
  • iPhone 6 Plus, iPhone 6s Plus
  • iPod touch 5. Generation

Um den 3D Scanner nutzen zu können, müsste die kostenlose Applikation eora 3D App heruntergeladen werden, die für Android im Google Play Store und für iOS in Apples App Store verfügbar sein wird. Verbunden wird das Equipment mit dem eigenen Smartphone dann via Bluetooth 4.0.

Preis und Release des 3D Scanners für das Smartphone

Den 3D Scanner von eora 3D gibt es in unterschiedlichen Preiskategorien. Derzeit ist der Scanner für 229 $ (nach aktuellem Kurs ca. 208,00 €) als günstigste Variante erhältlich bzw. ausgeschrieben und über Kickstarter zu erwerben. Möchte man den Bluetooth Turntable dazu erwerben, beläuft sich der Preis auf 289 $ ( 262,00 €). Für den 3D Scanner inkl. Bluetooth Turntable als Beta Kit werden 419 $ (≈ 380,00 €) fällig.

Das letzte Angebot könnte sich besonders für kleinere Firmen oder Schulen, die hiervon Gebrauch machen wollten lohnen: Vier 3D Scanner inkl. Turntable für 1.200 $ ( 1.089,00 €). Laut Angabe auf Kickstarter soll der 3D Scanner ab Juni 2016 an Unterstützer ausgeliefert werden. Bei einer späteren Einführung des 3D Scanners soll dieser 330 $ ( 300,00 €) ohne Drehteller und 399 $ (≈ 362,00 €) mit Drehteller kosten.

Wer braucht eigentlich einen 3D Scanner und wofür?

eora 3D Scanner mit TurntableDiese Frage stellt man sich, wenn man von einem 3D Scanner hört. Doch für einen solchen Scanner gibt es ein paar Verwendungsmöglichkeiten:

  • Die eingescannten Objekte können im .ply-, .obj- und .stl-Format abgespeichert werden. So könnten diese z. B. zur Weiterverarbeitung in bestimmten CAD-Softwares genutzt werden
  • Manche möchten echte Objekte (beispielsweise ein Notebook) als Logo oder Bild auf ihrem Blog oder ihrer Website einbinden. Das 3D Scannen ermöglicht das Einbinden solcher Objekte, sodass keine geschossenen Fotos in schlechter Qualität genutzt werden müssen
  • Die gescannten Objekte können an einen 3D Drucker gesendet und hiermit dreidimensional ausgedruckt werden
  • Für manche könnte es auch einfach nur ein nützliches Tool sein, um bestimmte Objekte (z. B. persönliche Erinnerungsstücke) digital auf seinem PC, Notebook oder Smartphone zu verewigen

Für alle, die keinen Verwendungszweck für einen 3D Scanner sehen, für die könnte es auch einfach nur beeindruckend und interessant sein, solch eine Technik zu sehen. 😉

Der 3D Scanner von eora 3D im Video

Das nachfolgende Video veranschaulicht die Funktion des Smartphone-Equipments. Beeindruckend wie präzise und scharf der kleine 3D Scanner das Objekt einscannt:

(Bilderquellen: Press Kit eora 3D)

Hinterlasse eine Antwort