Start Hersteller Microsoft Microsoft Lumia: Smartphone-Serie “stirbt” im Dezember 2016

Microsoft Lumia: Smartphone-Serie “stirbt” im Dezember 2016

Von WinBeta wird berichtet, dass die Marke Lumia von Microsoft noch in diesem Jahr begraben wird. Zudem heißt es in dem Bericht, dass die Produktion der zurzeit noch verfügbaren Geräte sukzessive heruntergefahren wird. Dabei ist die Rede beispielsweise von dem Lumia 950 XL, das bereits jetzt in einigen Ländern – hier ist die Rede von Großbritannien – nicht mehr ausgeliefert wird.

In seinem Bericht beruft sich WinBeta direkt auf eine Quelle bei Microsoft. Auch in den USA verdichten sich die Hinweise auf ein Ende der Marke Lumia, denn Microsoft hat dort bereits damit begonnen, die Lumia-Geräte aus den Läden zu nehmen.

Lumia: ein Überbleibsel der Nokia-Übernahme

Microsoft LogoBereits seit langem wird der Weg weg von der Marke Lumia, die ein Überbleibsel der Nokia-Übernahme ist/war, hin zu etwas Neuem diskutiert bzw. vermutet. Seit knapp einem Jahr ist bereits die Rede von dem Surface Phone, auch wenn Smartphones in diesem Jahr keinen Schwerpunkt für Microsoft darstellen. Doch über mehrere Monate gar kein Smartphone im Portfolio zu haben, das erscheint doch eher unwahrscheinlich. Aus diesem Grund ist ein Marktstart des Surface Phones erst in 2017 eher unwahrscheinlich.

Microsoft plant den Gerüchten zufolge eine Pressekonferenz für den kommenden Oktober und auf dieser sollen neue Surface-Produkte präsentiert werden – wie beispielsweise das zweite Surface Book. Unter den neuen Gegebenheiten scheint eine Präsentation eines neuen Smartphones plausibel.

Viele Gerüchte und Leaks

Bereits Ende April starteten die Gerüchte rund um das Surface-Smartphone. Viele Gerüchte und Leaks deuten darauf hin, dass Microsofts Surface Phone, wie die erfolgreichen Tablets der Surface-Reihe, mit einem edlen Design und einer leistungsstarken Hardware erscheinen werden. Diese sollen vor allem den High-End- und Business-Bereich ansprechen.

Die Vermutungen bzw. Gerüchte sprechen davon, dass es das Surface Smartphone 2017 wahrscheinlich in drei verschiedenen Versionen geben wird. Sollten diese Vermutungen stimmen, dann stehen diese drei Versionen ins Haus: 3 GB RAM und 32 GB Speicher als kleinste Variante, 6 GB RAM und 128 GB Speicher als stärkeres Modell und dann ein Spitzen-Modell mit einer mächtigen Ausstattung von 8 GB RAM und 500 GB internem Flashspeicher.

Zudem stellt sich noch eine Frage: Wird Microsoft nach dem Ende der Lumia-Reihe, seinen Smartphone-Bereich bis zur Vorstellung des neuen Surface-Phones brachliegen lassen und wird es etwas „dazwischen“ geben?

Hinterlasse eine Antwort