Start Hersteller iPhone iPhone 7: Die Gerüchteküche kocht wieder einmal

iPhone 7: Die Gerüchteküche kocht wieder einmal

Die Gerüchte über das iPhone 7 reißen nicht ab. Dieses Mal geht es um einen Smart Connector im neuen Smartphone aus Cupertino.

Bei dem Smart Connector handelt es sich um ein Feature, welches beim iPad Pro dafür sorgt, dass zwischen diesem und der entsprechenden Tastatur Strom aber auch Daten ohne Aufladen oder Batterien übertragen werden können. Welche Funktion der Smart Connector beim iPhone 7 erfüllen könnte, scheint aktuell noch nicht so ganz klar.

Vor einiger Zeit bereits zeigte ein Bild des angeblichen iPhone-7-Gehäuses drei kleine Kontakte, die auf einen Smart Connector hinweisen. Laut dem neuesten Gerücht soll das Gehäuse das damals gezeigt wurde, doch echt sein.

Apple iPhone 7 Hülle
Ist dies eine passende Hülle für’s iPhone 7?

Bild soll iPhone 7-Gehäuse zeigen

Wie von Macotakara berichtet wurde (via Apple Insider, Google Übersetzung), soll das angebliche iPhone 7-Gehäuse, das abgelichtet wurde, von dem Apple Lieferanten Catcher Technology produziert werden. Auf dem in Umlauf befindlichen Bild ist ein Gehäuse zu sehen, das dem des aktuellen Modells stark ähnelt.

Bei dem gezeigten Gehäuse fehlen Teile der Antennenlinien, wie bereits schon vorab berichtet und vermutet wurde – aber was nicht verschwunden ist, ist die aus dem Gehäuse herausragende Kamera.

Auffallend sind die drei kleinen Kontaktpunkte des Smart Connectors, die auf dem iPad Pro zum Anschluss von Tastaturen genutzt werden, während die Unterschiede zum iPhone 6 s anscheinend eher gering ausfallen.

Des Weiteren berichtet Macotakara, dass auch eine Tastatur für das neue iPhone aus Cupertino erwartet wird. So unwahrscheinlich das auch klingen mag, so wird es doch einige BlackBerry-Fans geben, die sich damit anfreunden können.

Unbekannte Sensoren und das Ende des klassischen Klinkenanschlusses

Ebenfalls heißt es in dem Bericht, dass das iPhone 7 nicht mehr mit dem klassischen Klinkenanschluss geliefert wird, sondern dass diesem ein Ende bereitet wird. Dem neuen iPhone sollen kabelgebundene EarPods beiliegen, die über einen Lightning-Port mit dem Smartphone gekoppelt werden (Infos dazu siehe auch hier).

Zudem sollen auf der Oberseite des nächsten iPhones bislang unbekannte Sensoren zu finden sein, die möglicherweise für ein True-Tone-Display eingesetzt werden, das Apple erstmals mit dem iPad Pro 9.7 Zoll gezeigt hat.

Zu guter Letzt die Maße des neuen iPhone 7 und des iPhone 7 Plus: entgegen früheren Gerüchten sollen sie denen der aktuellen iPhone-Modelle entsprechen. Zudem soll es auch bei einem Mono-Lautsprecher-System bleiben. Dahingegen ist unbekannt, wofür der durch den Wegfall des Kopfhörer-Anschlusses gewonnene Platz im Inneren verwendet wird. Es könnte sein, dass sich Apple gegen den Trend der vergangenen Jahre entscheidet und einen größeren Akku verbaut.

Wie üblich, wird die Vorstellung des iPhone 7 im kommenden September erwartet.

Bildquelle: OnLeaks

Hinterlasse eine Antwort