Start News Mittelklasse-Smartphone von Meizu: Das m3 note

Mittelklasse-Smartphone von Meizu: Das m3 note

Der chinesische Hersteller Meizu präsentiert mit dem m3 note ein Smartphone, das nicht nur vom Preis auf sich aufmerksam macht, sondern auch durch ein gefälliges Design und eine ordentliche Hardware-Ausstattung. In wenigen Tagen soll das Meizu m3 note bereits auf dem chinesischen Markt erscheinen.

Trotz Metall-Unibody-Gehäuse vergleichsweise günstig

Wie berichtet wird, ist das Meizu m3 note vergleichsweise günstig zu haben, und das, obwohl das Gerät in einem Metall-Unibody-Gehäuse steckt und ein 5,5-Zoll Display mit Full-HD-Auflösung mitbringt.

Das Meizu m3 note wird angetrieben von einem Achtkern-Prozessor des Typs MediaTek Helio P10, der mit 1,5 Gigahertz taktet, dem eine Mali T860-Grafikeinheit zur Seite steht. Unterstützt wird der Prozessor im Basismodell von einem 2 GB RAM großen Arbeitsspeicher, der auf einen 16 GB großen Speicher zugreifen kann. Die teurere Variante des m3 note hingegen ist mit einem 3 GB RAM Arbeitspeicher und einem 32 GB großen internen Speicher versehen. Beide Modelle sind durch eine MicroSD-Karte erweiterbar.

Meizu Blue
Abbildung: Meizu blue

Ein starker Akku und Dual-SIM-Funktion

Auf der Rückseite ist eine 13-Megapixel Kamera verbaut, während auf der Vorderseite eine Kamera mit 5MP gute Selfies ermöglicht. Besonders zu erwähnen ist der verbaute Akku, denn der weist mit 4000-mAh eine achtbare Kapazität auf – doch leider ist nicht bekannt, wie lange eine Akkuladung durchhält.

Um das m3 note zu entsperren, ist ein Fingerabdrucksensor im Homebutton verbaut. Des Weiteren ist es möglich, das Meizu Smarthpone mit gleich zwei verschiedenen SIM-Karten in allen gängigen LTE-Netzwerken zu nutzen, da es mit einer Dual-SIM-Funktion ausgestattet ist. Allerdings gibt es hier einen kleinen Haken, denn wer das Smartphone mit Dual-SIM betreiben möchte, kann keine MicroSD-Karte einsetzen – da der Platz von der zweiten SIM-Karte belegt ist.

Preis und Erscheinungsdatum des Meizu m3 note

Bereits ab dem 11. April soll das Gerät in China auf den Markt kommen und in der günstigsten Variante (16 GB) umgerechnet mit nur 110 Euro zu Buche schlagen. Das teurere Modell (32 GB) kommt gerade einmal auf umgerechnet 137 Euro. Die große Frage die aktuell jedoch offen bleibt, ist, ob und wenn ja, wann das m3 note Smartphone von Meizu auch auf dem deutschen Markt erhältlich sein wird.