Start News Malware-Schutz für Android

Malware-Schutz für Android

Zwar handelt es sich beim Android 4.2 immer noch um das altbekannte Jelly Bean, doch fügte Google dem System zahlreiche neue Funktionen hinzu. Googles Android 4.2 wird nun also noch besser, schneller und geht noch tiefer ins Detail.

Hiroshi Lockheimer ist Vize-Präsident bei der Entwicklungsabteilung von Google und erklärt gegenüber der Computerworld, dass es unter Googles Android 4.2 nun auch einen Malware-Scanner geben wird.

Damit reagiert der Konzern nun auf die vermehrt vorkommenden Malware-Tools, Trojaner und Viren. Außerdem gibt Android 4.2 nun eine Warnung an den User heraus, wenn das Smartphone eine Premium-SMS senden will. Davon profitieren vor allem Kunden aus Deutschland, denn zukünftig müssen Premium-SMS bestätigt werden.

 

Keine Schnellzugriffe AnsichtDaneben gibt es aber auch zusätzliche Apps, welche dafür sorgen, dass das Smartphone virenfrei bleibt. Allerdings ist das größte Problem immer noch die Sorglosigkeit der Nutzer. Täglich werden tausende Apps bedachtlos installiert und mit allen möglichen Zugriffsrechten ausgestattet. Doch hier liegt das Problem. Denn wenn „angebliche“ Spiele die Erlaubnis bekommen, ungefragt Premium-SMS zu versenden, dann wird es für den Nutzer schnell teuer.

Auch das Abfangen von Kontoinformationen gehört inzwischen zum Tagesgeschäft der Betrüger. Besonders fies: Oftmals tummeln sich jene Viren in „Banking-Tools“ oder ähnlichen Finanz-Apps, sodass der Nutzer dem Programm Vertrauen schenkt. Dabei fällt Experten auf: Je professioneller ein Programm aussieht, desto eher fallen Nutzer auf Betrügereien herein.

Hinterlasse eine Antwort