Start Hersteller Lenovo Lenovo bringt Moto G Play nach Deutschland

Lenovo bringt Moto G Play nach Deutschland

Nun wird auch bald Lenovos Einsteiger-Moto, das Moto G Play in Deutschland erhältlich sein, das mit einem Preis von 170 Euro deutlich unter dem des Moto G4 liegt. Was die Spezifikationen des Smartphones angeht, so wirken diese doch vertraut, denn sie gleichen in vielen Details dem des Moto G3 (2015). Ganz unbekannt ist das Moto G Play auf jeden Fall nicht: Unter dem Namen Moto G4 Play wurde es bereits in den USA präsentiert.

Was erhält der Nutzer für den Preis?

Das Moto G Play bietet einen fünf Zoll großen Bildschirm mit einer 720-p Auflösung. Im Inneren arbeitet ein Vierkern-Chip von Qualcomm (Snapdragon 410), der unterstützt wird von einem 2 GB großen Arbeitsspeicher. Der interne Flashspeicher ist je nach Modell entweder 8 oder 16 GB groß und kann mittels microSD-Karte auf bis zu 128 GB vergrößert werden. Das Moto G Play unterstützt nach dem aktuellen Wissensstand LTE Cat 4, WLAN 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.1 LE. Der Akku bietet mit einer Größe von 2800 mAh eine moderate Laufzeit.

Bereits im Mai wurde angekündigt, dass das Moto G Play mit Android 6.0.1 Marshmallow ausgeliefert wird. Es wird auch hier auf unnütze Bloatware (also auf überladene Funktionsmöglichkeiten) und eine eigene Oberfläche verzichtet. Wie es aussieht mit einem Update auf Android 7.0 Nougat, das ist derzeit nicht bekannt. Doch in den letzten Jahren haben die Smartphones der G-Serie mindestens ein Update in der Regel auf die jeweils neuere Version erhalten.

Für einen angenehmeren Klang soll der Frontlautsprecher sorgen. Zudem ist das Gehäuse spritzwassergeschützt und soll laut Hersteller ohne Probleme Regen, verschütteten Flüssigkeiten und Spritzern standhalten.

Lenovo deckt das untere Preissegment ab

Von Lenovo wird mit dem Moto G Play das untere Preissegment der erst kürzlich gestarteten Moto G4-Familie abgedeckt. Auch diese soll bei den Nutzern durch ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis punkten, aber bringt eine stärkere Hardware mit: Full-HD-Display, Fingerabdruckscanner und eine hochwertige Kamera in der Plus-Version. Die Preise liegen hier allerdings über der 200-Euro-Marke: Moto G4/230 Euro, Moto G4 Plus/299 Euro.

Die Ähnlichkeiten mit dem Moto E3

Von der Ausstattung ähnelt das Moto G Play sehr stark dem Moto E3, das für den britischen Markt vorgesehen ist. Aber die beiden Einsteiger-Modelle sind nicht komplett identisch, denn das Moto E3 wird laut TechRadar mit einem langsameren MediaTek-Prozessor erscheinen, der von einem nur 1 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt wird. Zudem gibt es das E3 nur mit einem 8 GB großen Flashspeicher – aber dafür soll es beim Marktstart in Großbritannien auch nur 99 britische Pfund, also rund 117 Euro kosten.

(Mehr Informationen zum Moto E3 findet ihr hier).

Moto G Play im Video

Im nachfolgenden Video könnt ihr euch das Moto G Play (bzw. in diesem Falle Moto G4 Play für den amerikanischen Markt) genauer anschauen.

Hinterlasse eine Antwort