Start News Leak: Samsung Galaxy S7 hat den Codenamen Project Lucky

Leak: Samsung Galaxy S7 hat den Codenamen Project Lucky

Das aktuelle Flaggschiff Galaxy S6 Edge Plus von Samsung ist noch nicht alt, als auch schon die ersten Gerüchte zum nächsten Spitzenmodell, dem Samsung Galaxy S7, die Runde machen. Zusammengefasst hat die ersten ernsthaften Gerüchte der Fanblog Sammobile, der auch berichtet, dass das Samsung Galaxy S7 intern den Namen Project Lucky trägt, was wahrscheinlich damit zusammenhängt, dass das Smartphone die siebte Generation der beliebten Galaxy Familie ist und die Zahl Sieben als Glückszahl gilt.

samsung galaxy s6 edge_gold platinum

Gerüchte zur technischen Ausstattung des Galaxy S7 von Samsung

Ganz neu sind die Gerüchte zu Prozessor und Chipsatz nicht, sie scheinen sich jedoch immer mehr zu bestätigen. Derzeit scheint relativ sicher, dass ein Snapdragon 820 als Prozessor zum Einsatz kommt. Er wird von Qualcomm geliefert. Beim Chipsatz setzt Samsung hingegen sehr wahrscheinlich wieder auf ein eigenes Modell, den Exynos M1 Mongoose. Er könnte sich als starke Ergänzung zum Prozessor zeigen, der ebenfalls für eine gute Performance sorgen dürfte.

Der Arbeitsspeicher wird auf 4 GB geschätzt. Außerdem verdichten sich gerade Gerüchte darüber, dass Samsung seinen Kunden beim Galaxy S7 wieder die Möglichkeit bieten wird, den internen Speicher über eine microSD-Karte zu erweitern. Ein entsprechender Slot fehlt beim aktuellen Flaggschiff und wurde vielfach kritisiert. Eine Weiterentwicklung könnte sich auch bei der Kamera anbahnen, die mit 20 MP auflösen soll.

Möglicher Release des Samsung Galaxy S7

Zur Verfügbarkeit, Größen und Preisen sind sich die derzeitigen Gerüchte nicht ganz einig. Es wird davon ausgegangen, dass das Samsung Galaxy S7 in zwei verschiedenen Größen auf den Markt kommt. Das Display könnte dabei möglicherweise eine Größe von 5,2 und 5,8 Zoll haben.

Einige Spekulanten gehen davon aus, dass der Marktstart für das Galaxy S7 noch in diesem Jahr von Samsung geplant ist. Damit würde der südkoreanische Konzern von seinem eigentlichen Release-Rhythmus abweichen. Bisher wurde die neue Galaxy-Spitze immer zum MWC im späten Winter präsentiert. Ein Abweichen von der bisherigen Strategie scheint jedoch nicht gänzlich unwahrscheinlich, da Samsung auch beim aktuellen Galaxy Note 5 einen Kurswechsel vorgenommen hat.

Über ältere Gerüchte zum Samsung Galaxy S7 haben wir hier bereits hinsichtlich des Prozessors und hier bezüglich des Erscheinungstermins berichtet.