Kurz-Review: Vikings: War of Clans

Kurz-Review: Vikings: War of Clans

Als episches MMO-Echtzeit-Spiel findet Vikings: War of Clans immer häufiger den Weg auf die Smartphones. Dabei zählt das nordisch angehauchte Browsergame Vikings: War of Clans sicherlich zu den Actiongeladenen auf dem Markt.

Doch stehen Aspekte wie Strategie und taktisches Gespür eher an vorderster Front. Gerade bei MMO Spielen ist das geschickte Interagieren mit anderen Mitspielern elementar und begünstigt einen schnellen Aufstieg im Spiel selbst. Ferner geht es hierbei nämlich um ein wettbewerbsbasierendes Strategieerlebnis der besonderen Art.

Mit der richtigen Mischung den maximalen Spielspaß erlangen

Als Jarl hat der Spieler es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Kriegern loyal gegenüber zu stehen. Doch dieses Land befindet sich im Kriegszustand und es obliegt der Verantwortung des Jarls, diese Ausnahmesituation zu meistern. Natürlich kann man den Weg über die brachiale Schiene suchen. Kämpfe bis auf das Blut sind hierbei natürlich möglich.

Blogger BildDoch führt diese Variante auch zum Erfolg? Bei Vikings: War of Clans kommt es eher auf die Mischung an. Diplomatie in den kurzen friedlichen Perioden ist ebenso wichtig wie das Erlenen von neuen Fähigkeiten. Hier geht es hauptsächlich um das Erforschen neuen Wissens und das Erlernen von Fähigkeiten, um sein eigenes Heer zu optimieren. Man muss sich schließlich für den Kampf optimal rüsten.

Mit einer guten Strategie zum Erfolg

Sinnlos und unkoordiniert zum Erfolg zu stürmen macht bei Vikings: War of Clans wenig Sinn. Bei dem Browsergame sollte man sich eher auf die strategischen Fähigkeiten berufen, um letztendlich mit taktischen Finessen die Gegner überraschen. Doch ist nicht nur die Schlacht an und für sich bei dem Spiel von entscheidender Bedeutung.

Gerade in Friedenszeiten sollte man über Handelsverträge nachdenken und an seinen diplomatischen Fähigkeiten arbeiten, so dass man langfristig sich stabilisieren kann. So gilt es an ruhigeren Tagen, sich auf das eigene Volk in puncto Ressourcenproduktion und den Erwerb von neuen Fähigkeiten zu konzentrieren.

Fazit

Alles in allem ist Vikings: War of Clans gerade für das Handy ein sehr geeignetes Spiel, welches zum Mitdenken anregt. Kein sinnloses Hau-drauf-Spiel, sondern eher ein taktisch geprägtes Browsergame, welches gerade durch die vielen Facetten im Bereich des Gamings überzeugt.

Teilen

Hinterlasse eine Antwort

wpDiscuz