iPhone SE, der 4-Zöller: Kommen Mini-Smartphones wieder in Mode?

iPhone SE, der 4-Zöller: Kommen Mini-Smartphones wieder in Mode?

Mit dem iPhone SE hat Apple einen beherzten Schritt gewagt und ist wieder in die Spur der Mini-Smartphone-Zielgruppe gesprungen – im Gegensatz zu den meisten anderen Herstellern, die sich den Phablets verschrieben haben. Aber was wird nun passieren, wo die wertvollste Marke der Welt den Sektor Mini-Smartphones wieder betritt?

Jedes Apple-Smartphone war maximal 4 Zoll groß

Bis das iPhone 6 auf dem Markt kam, war jedes Smartphone aus Cupertino maximal 4 Zoll groß. Die Verkaufszahlen aus den Geschäftsjahren 2013 und 2014, bei denen es sich um die Periode des iPhone 5, 5c und 5s handelt, zeigen, dass in dieser Zeit mehr als 300 Mio. iPhones von Apple verkauft wurden. Schon am ersten Wochenende, nachdem das iPhone 5c und 5s vorgestellt wurde, gingen neun Millionen Geräte über den Ladentisch. Doch von vielen Kunden wurde angeblich etwas Größeres verlangt – das war der Beginn des Siegeszuges des Phablets.

iPhone SE
iPhone SE in alle Farben

Hier alle iPhone News

iPhone SE beliebter als 6s Plus?

Apple vergrößerte mit der iPhone 6 Reihe auch den Bildschirm – aber dennoch, die Kunden nutzen lieber das iPhone 6s als das iPhone 6s Plus. Dazu kommt noch, dass 30 Mio. der verkauften Smartphones in 2015 ebenfalls die 4-Zoll-Modelle waren. Somit ist es kein Wunder, dass Apple das iPhone SE auf den Markt gebracht hat. Von dem CEO Tim Cook, wird es als „das stärkste 4-Zoll-Smartphone aller Zeiten“ bezeichnet.

Mit dieser Aussage hat er Recht, denn Apple schmälerte nicht die Leistung, sondern lediglich die Bauform und spendierte dem SE bis auf die Bildschirmauflösung die Technik der großen Brüder.

Die Mini-Androiden sind nicht „mini“, sondern zu schwach

Ein kurzer Blick auf die Android-Smartphones, die in dem kleinen Sektor verkauft wurden. Es hatte ab 2012 den Anschein, dass sie sich noch gut halten, doch ab 2014 ging es dann steil bergab, besonders aus einem Grund: Das Preis-Leistungs-Verhältnis war nicht mehr konkurrenzfähig. Denn wer kauft schon ein kleines Smartphone mit schlechterer Technik? Kurz gesagt, der Misserfolg war hausgemacht, denn die Käufer mussten deutliche Abstriche im Funktionsumfang hinnehmen. Da ist es doch selbstverständlich, dass die Kunden dann einen Kompromiss eingehen und lieber zu einem größeren Modell greifen.

Die Folge ist, dass der Markt der Mini Smartphones im Android Bereich sehr überschaubar ist und es so gut wie keine 4-Zoll-Geräte gibt und wenn doch, dann sind sie zumindest 4,xyz Zoll gross.

Wie geht es nun weiter mit den „Mini“-Smartphones?

Apple geht aktuell einen anderen Weg, während die Android-Hersteller die Mini-Smartphones immer mehr aus den Augen verlieren und ist mit dem iPhone SE wieder in den 4-Zoll-Sektor eingestiegen. Sollte es der Fall sein, dass das Unternehmen aus Cupertino mit seinem leistungsstarken 4-Zöller erfolgreich ist, dann kann darauf gewartet werden, dass die anderen Hersteller auf diesen Zug aufspringen. Doch aufgrund seiner Leistung in der Größenordnung 4-Zoll ist das SE derzeit noch konkurrenzlos.

Man könnte schon sagen, dass der Release so etwas wie einen globalen Trendsetter darstellt – denn es kann durchaus sein, dass die Zielgruppe für die handlichen, aber technisch gut ausgestatteten Smartphones doch gar nicht so klein ist.

Teilen

Hinterlasse eine Antwort