Start Hersteller Huawei Huawei Mate 8 – Das kann es und dann kommt es

Huawei Mate 8 – Das kann es und dann kommt es

Huawei hat sein neues Spitzen-Smartphone für 2016 enthüllt – das Mate 8. Das könnte mit seinen technischen Daten zu einem ernsthaften Gegner für seine Konkurrenz werden.

Bei Samsung wäre das ein Konkurrent zum aktuellesten Top-Modell dem Galaxy S6, das sowieso schon mit Apples iPhone 6 zu kämpfen hatte.

Doch wie gut ist die technische Ausstattung des Mate 8 von Huawei wirklich? Könnte es damit tatsächlich zum aktuell besten Flaggschiff werden? Macht euch im Folgenden einen Eindruck davon. Ihr findet nachfolgend nicht nur die technischen Daten des Huawei Mate 8, sondern alles zum Release und ganz wichtig: auch zum Preis.

Huawei Mate 8

Technische Daten des Huawei Mate 8

Wir berichteten bereits Ende Oktober über einen möglichen Launch und die technischen Eigenschaften, insbesondere den neuen Chipsatz Kirin 950, des Mate 8. Wir haben hier aber die offiziellen und ausführlichen technischen Daten für euch:

  • 6 Zoll Display
  • 1920 x 1080 Pixel Auflösung (Full HD)
  • Octa-Core-Prozessor (Kirin 950 von HiSilicon)
  • Interner Speicher: 32 GB, 64 GB, 128 GB
  • 3 GB und 4 GB Arbeitsspeicher (nähere Infos dazu unten)
  • 16 Megapixel-Hauptkamera
  • 8 Megapixel-Frontkamera
  • Nutzung per Nano-SIM-Karte
  • microSD-Karten-Slot zur Speichererweiterung
  • Android 6.0 Marshmallow
  • LTE-fähig
  • 4.000 mAh-Akku
  • Aluminium-Gehäuse in den Farben Moonlight Silver, Space Gray, Champagne Gold, Mocha Brown

Preis des Mate 8 von Huawei und Highlights

Der Arbeitsspeicher ist in zwei Ausführungen erhältlich, denn je nach Größe des Arbeitsspeichers erhält man das Mate 8 mit einer anderen Speichervariante. Entsprechend der Auswahl variiert auch der Preis für das Flaggschiff:

  • 3 GB RAM mit 32 GB Speicher: umgerechnet ca. 443,00 €
  • 4 GB RAM mit 64 GB Speicher: umgerechnet ca. 546,00 €
  • 4 GB RAM mit 128 GB Speicher: umgerechnet ca. 650,00 €

Der Akku im Mate 8 soll übrigens über eine sogenannte Fast Charging-Funktion verfügen, die es ermöglichen soll, das Smartphone in 30 Minuten um bis zu 37 % aufladen zu können.

Ideal für all diejenigen, die schnell zu einem Termin müssen und nur kurz Zeit haben, das Handy zu Hause aufzuladen.

Ein weiteres Highlight ist der Hybrid-Slot im Mate 8. Dieser sorgt dafür, dass in das Mate 8 entweder zwei Nano-SIM-Karten eingesetzt werden können oder aber, wer lieber seinen Speicher erweitern möchte, eine Nano-SIM-Karte und eine microSD-Karte.

Release und Verfügbarkeit von Huaweis Mate 8

Vorerst erscheint das Mate 8 in China. Dort soll es im 1. Quartal 2016 auf dem Markt erscheinen. Für alle die anhand der obigen technischen Daten nun aber Hunger auf das Mate 8 bekommen haben: Ihr braucht nicht enttäuscht sein. 😉 Denn Huaweis Mate 8 soll auch in Europa erscheinen.

Der Release hierfür ist zwar aktuell noch nicht bekannt, es wird aber erwartet, dass Huawei diesen zur CES 2016 ankündigen wird. (Die CES ist eine jährlich stattfindende Elektronik-Messe). Die Messe findet nächstes Jahr vom 6. bis 9. Januar statt. Daher wird ein Release in Europa wahrscheinlich nicht deutlich später erfolgen als in China.

Nach der Ankündigung des Verkaufsstarts in Europa wird man wohl auch relativ schnell den Preis hierfür erfahren.

Überragendes Ergebnis im Benchmark-Test

Benchmark Huawei Mate 8
(Bildquelle: weibo)

Übrigens wurde das Mate 8 bereits einem Benchmark-Test unterzogen, in dem es das Galaxy S6 von Samsung in den Schatten stellt, zumindest was die Geschwindigkeit anbelangt. In diesem Test von AnTuTu soll es stolze 94.250 Punkte erreicht haben.

Zugegeben: Die Zahl sagt einem jetzt nicht wirklich etwas, richtig? Daher – zum Vergleich: Das Galaxy S6, das bislang oft als das aktuell schnellste Smartphone angepriesen wurde, hat über 20.000 Punkte weniger im selben Test erreicht.

Die Zeit bzw. genauere Tests werden zeigen, ob das Tempo von Huaweis Mate 8 mit den Zahlen wirklich so übereinstimmt. Denn in einem vorherigen Test soll es „nur“ mit 79.131 Punkten abgeschnitten haben. Trotzdem hätte es damit noch das Galaxy S6 mit seinen 67.520 Punkten übertroffen.

Bildquellen: Huawei, weibo