Start News Facebook: Oculus Rift, Quartalszahlen, Messenger-App

Facebook: Oculus Rift, Quartalszahlen, Messenger-App

Die Firmenübernahmen von Mark Zuckerberg und seinem Unternehmen Facebook lassen nicht immer klar erkennen, welche Pläne der amerikanische Konzern damit verfolgt. Vor einiger Zeit wurde mit der Virtual-Reality-Brille Oculus Rift ein weiterer Kauf getätigt, der zunächst Rätsel aufgab. Nun äußerte sich der Chef für mobile Entwicklungen, Cory Ondrejka, zu den Plänen, die Facebook mit der Brille hat. Es werde ein Filmerlebnis der besonderen Art damit angestrebt. Nach eigenen Angaben des Konzerns werde hierzu bereits mit den Produzenten von Filmen verhandelt und die Entwicklung ginge rasant voran. Geplant ist eine Veröffentlichung im nächsten Jahr, wenn man den aktuellen Ausführungen Ondrejkas Glauben schenkt. Mit der Brille sollen dann die für Imax produzierten Filme und Animationsfilme angesehen werden können.

 

Umsatzzahlen des 1. Quartals von Facebook veröffentlicht

Vor wenigen Tagen hat Facebook die Umsatzzahlen für das erste Quartal veröffentlicht und dabei zeigt sich, dass das soziale Netzwerk vor allem mobil genutzt wird. Aktuell hat Facebook nach eigenen Angaben 1,28 Milliarden aktive Nutzer und von ihnen surfen rund eine Milliarde von mobilen Geräten aus auf den Seiten des sozialen Netzwerks. Die tägliche Zahl der aktiven Nutzer beläuft sich übrigens auf rund 800 Millionen Menschen. Auch in Sachen Umsatz konnte Facebook erfreuliche Zahlen melden, so wurde der Konzernumsatz im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 72 Prozent gesteigert und belief sich auf 2,5 Milliarden US-Dollar.

Facebook

Facebook Messenger und WhatsApp erfahren ebenfalls Zuwachs

Nicht nur die allgemeinen Unternehmenszahlen gab Facebook bekannt. Auch zum eigenen Messenger und dem kürzlich gekauften Produkt WhatsApp sind nun erstmals konkrete Zahlen vom Unternehmen bestätigt worden. Bei rund einer Milliarde Nutzern von mobilen Geräten aus wundert es nicht, dass viele auch die Messenger-App nutzen, um sich auszutauschen. Auf dem Blog Re/code sind nun Zahlen veröffentlicht worden, die von 200 Millionen Nutzern der Messenger-App sprechen. Diese Zahl dürfte in der nächsten Zeit sogar noch steigen, denn Facebook hat die Messenger-Funktion aus seiner Facebook-App ausgegliedert und bietet diesen Austausch nur noch über die Messenger-App an. Auch der aufgekaufte Konzern WhatsApp verzeichnet nach eigenen Angaben einen Zuwachs von Nutzern und habe nun erstmals die Marke von 500 Millionen geknackt.