Start Anleitungen & Tipps Die Daten vom Smartphone bei einem Verkauf richtig löschen

Die Daten vom Smartphone bei einem Verkauf richtig löschen

Möchte man sein Smartphone verkaufen, ist es, genau wie bei Computern oder Notebooks auch, sehr wichtig, dass man alle Daten richtig löscht. Denn keiner möchte, dass fremde Personen die persönlichen Daten abrufen und ansehen können. Die meisten löschen zwar ihren Speicher, doch ist oftmals noch viel mehr auf dem Smartphone vorhanden, als auf dem ersten Blick ersichtlich ist.

Diese Anleitung soll euch dabei helfen, die Daten von eurem Smartphone, wenn ihr dieses verkaufen wollt, richtig zu löschen. Wenn ihr eure Dateien nicht „richtig“ entfernt, sind sie zwar nicht für jeden zugänglich, aber erfahrene Nutzer können die Daten, von denen man glaubt sie seien gelöscht, relativ leicht wiederherstellen.

Datenschutz

 

So löscht ihr Daten von eurem Smartphone richtig beziehungsweise sicher

So gut wie jedes Handy besitzt die Option, die Daten zu löschen und die Werkeinstellungen wiederherzustellen. Diese Möglichkeit findet man in den Einstellungen. Doch das alleine reicht meistens nicht aus. Denn Erfahrene können diese oft noch rekonstruieren. Um die Daten wirklich komplett zu entfernen, gibt es spezielle Software/Apps, mit denen nicht nur die Daten auf Smartphones, sondern auch auf SD-Karten gelöscht werden können. Hierbei wird die Festplatte mit sinnlosen Daten überschrieben, sodass sich die ursprünglichen gespeicherten Medien nicht wiederherstellen lassen. Und das ist genau das, was die Smartphone-Besitzer vor einem Verkauf erreichen wollen.

Sollen zum Beispiel das Surfverhalten oder der Zwischenspeicher (Cache) gelöscht werden, kann die App Quick App Manager genutzt werden. Diese App ist allerdings nur im Google Play Store, also für Android-Geräte, erhältlich. Zur Löschung des kompletten Speichers eines Android-Geräts, kann die App SHREDroid heruntergeladen werden. Jedoch haben sich über dieses Programm viele Nutzer beschwert, da bei der Nutzung scheinbar einige Probleme auftreten. Eine kostenpflichtige Alternative mit 0,74 Euro stellt Nuke My Phone dar. Hiermit soll es ebenfalls möglich sein, die persönlichen Daten wie Fotos und Videos zu löschen.

Für iOS gibt es, um die kompletten Daten vom iPhone zu löschen, die Apps iErase und SecureWipe. Diese sind allerdings nicht kostenlos. Für iErase müssen 5,49 Euro gezahlt werden, entscheidet man sich für SecureWipe, werden 3,59 Euro fällig. Von Fachmagazinen wird meistens die App iErase empfohlen. Allerdings sind diese Programme das Geld wert, wenn man danach die Gewissheit hat, dass alle Daten richtig gelöscht sind.

Hinterlasse eine Antwort