Start News Sein gebrauchtes Smartphone online verkaufen – Tipps und Tricks für den Erfolg

Sein gebrauchtes Smartphone online verkaufen – Tipps und Tricks für den Erfolg

Die meisten Smartphone-Nutzer kaufen sich innerhalb von 2 – 3 Jahren ein neues Smartphone. Viele Technik- und Smartphonefreaks sogar schon nach einem Jahr. Aber was soll mit dem „alten“ Smartphone passieren? Ein gebrauchtes und noch funktionierendes Smartphone einfach wegzuwerfen, wäre wohl die uncleverste Idee. Für viele gebrauchte Smartphones, vor allem für gebrauchte iPhones, kann man noch eine Menge Geld erhalten. Wer sein gebrauchtes iPhone verkaufen möchte, sollte nicht mit Tricks sparen, denn gerade bei dem Kult-Smartphone von Apple wollen viele Käufer den Preis so tief wie möglich halten. Lasst euch nicht von unseriösen Angeboten einwickeln, sondern seid euch im Klaren, was das Smartphone noch wert ist.

Es gibt viele Plattformen, wie z.B. eBay, wo man sein gebrauchtes Smartphone verkaufen könnte. Jedoch sind die Gebühren für private Verkäufer in den letzten Jahren rapide gestiegen, sodass man viele Gebühren zahlen muss. Bei einem Smartphone, das einen Wert von über 250 € hat, kostet alleine schon das Einstellen des Angebots 4,80 €. Zusätzlich kommt eine Verkaufsprovision von 9 % dazu (max. 75 €). Das bedeutet: Verkauft man sein gebrauchtes Smartphone für z.B. 350 € dann wird eine Verkaufsprovision von 31,50 € zzgl. 4,80 € fällig. Ob sich das lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Allerdings bietet eBay eine weitere Plattform an: eBay Kleinanzeigen. Dort ist das Einstellen einer Anzeige komplett kostenlos.

Tipps

Folgendes solltet ihr beachten, wenn ihr euer Smartphone bei einem Auktionshaus wie eBay oder eBay Kleinanzeigen einstellen wollt:

  • Achtet auf eine korrekte Ausdrucksweise und Rechtschreibung. Texte in einem schlechten Deutsch schrecken viele Käufer ab.
  • Beschreibt das Gerät ausführlich! Ihr seid dazu verpflichtet alle Mängel o.ä. Probleme zu benennen.
  • Besondere Vorsicht ist bei Portalen wie eBay Kleinanzeigen geboten: Verschickt das Smartphone erst, wenn das Geld sicher auf dem Bankkonto gelandet ist. Optimal wäre ein persönliches Treffen mit dem Käufer zwecks Übergabe.
  • Ein bis zwei Bilder vom Smartphone selbst sollten ebenfalls online gestellt werden.

Neben den Online-Auktionshäusern gibt es noch eine große Anzahl an Internetseiten, die gebrauchte Smartphones (z.B. sellbox.de) ankaufen. Man füllt dort ein Formular mit allen wichtigen Daten wie Modell, Zustand, Zubehör etc. aus und erhält sofort ein Angebot. Vorteil ist hier, dass man sich die Zeit spart, lange Angebotstexte zu verfassen.

Dennoch solltet ihr auf jeden Fall vergleichen, bei welcher Plattform das meiste Geld für das Smartphone rauszuholen ist.

Hinterlasse eine Antwort