Samsung produziert Galaxy S5 LTE-A nur für Südkorea

Samsung produziert Galaxy S5 LTE-A nur für Südkorea

Es gab bereits seit längerer Zeit Gerüchte über eine Sonderedition des aktuellen Samsung Flaggschiffs Galaxy S5. Wer jedoch auf ein höherwertiges Modell für den deutschen Markt gehofft hat, der wurde spätestens heute enttäuscht, denn Samsung hat die Prime-Edition des Galaxy S5 heute offiziell vorgestellt und dabei auch verkündet, dass es exklusiv für den Markt in Südkorea, also dem Standort des Konzerns, hergestellt werden wird. Wir werfen einen neidischen Blick auf die technische Ausstattung, des unter dem Namen Samsung Galaxy S5 LTE-A auf den südkoreanischen Markt kommenden Smartphones.

Samsung Galaxy S5

Daten und Fakten des Samsung Galaxy S5 LTE-A

Einige wesentliche Merkmale wird das Galaxy S5 LTE-A von Samsung mit dem Flaggschiff S5 gemeinsam haben. Dazu gehören auch das Gehäuse aus Plastik, die Kamera, das Betriebssystem und die Größe des Displays. Dieses wird jedoch eine QHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln haben. Auch der Prozessor erlebt eine Aufwertung und wird ein Snapdragon 805 mit 2,5 GHz sein. Ebenfalls zum Einsatz kommt GPU Adreno 420 und der interne Speicher wird auf 32 GB vergrößert. Eine weitere Besonderheit ist die Unterstützung des Standards LTE-Advanced, der Datenübertragungen von bis zu 225 MB pro Sekunde ermöglicht. Deutsche Fans des Herstellers Samsung können jetzt auf die Präsentation des Samsung Galaxy F hoffen, auf das in Fachkreisen ebenfalls bereits spekuliert wird.

Teilen

Hinterlasse eine Antwort