Start News Samsung lässt Apple schwach aussehen – Gewinn und Marktanteil so hoch wie...

Samsung lässt Apple schwach aussehen – Gewinn und Marktanteil so hoch wie noch nie

Heute Nacht haben Apple und Samsung ihre Quartalsergebnisse für das vergangene Vierteljahr veröffentlicht. Es ist interessant zu sehen, was beide Unternehmen für Gewinne erwirtschaften.

Vor allen Dingen Samsung hat dieses Quartal einen so hohen Gewinn wie noch nie erzielt. Der Gewinn verdoppelte sich im Jahresvergleich auf umgerechnet circa 4,7 Milliarden Euro (6,6 Billionen Won).

Zudem konnte Samsung im vergangenen Quartal rund 57 Millionen Smartphones an den Mann bringen. Sogar der Umsatz stieg um 26 Prozent. Insgesamt erhöhte sich dieser auf 52,2 Billionen Won, das sind laut aktuellem Währungskurs ungefähr 36,5 Milliarden Euro.

Hier ist allerdings zu beachten, dass Samsung mit Fernsehern, Displays, Smartphones etc. eine deutlich höhere Produktsparte besitzt als Apple. Denn Apple verkaufte im Gegensatz zu Samsung „gerade einmal“ 27 Millionen Smartphones, besser gesagt iPhones. Man darf nie vergessen, dass Apple so gesehen nur ein aktuelles Smartphone im Sortiment hat, Samsung bietet aktuell jedoch 61 Smartphones an. Damit stellen sie den Käufern eine viel größere Auswahl zur Verfügung, wodurch auch die hohen Absatzzahlen zu erklären sind.

Samsung Logo

Apple gab noch gestern bekannt, dass es im vergangenen Quartal knapp 28 Milliarden Euro (36 Milliarden US-Dollar) Umsatz erzielen und 6,3 Milliarden Euro (8,2 Milliarden Dollar) Gewinn erlangen konnte. Immerhin ist Apples Gewinn somit höher als der Samsungs.

Jedoch ist der Marktanteil Samsungs im Smartphone-Markt deutlich höher als Apples Marktanteil. Mittlerweile liegt der Marktanteil des südkoreanischen Konzerns bei 31,3 Prozent. Apple hat mittlerweile „nur noch“ einen Marktanteil von 15,0 Prozent. Das mag vor allem daran liegen, dass Samsung im vergangenen Quartal ein Smartphone nach dem anderen auf den Markt gebracht hat – eines besser als das andere.

Betrachtet man die Absätze und Umsätze, muss erwähnt werden, dass erst am 21.09.2012 das iPhone 5 auf den Markt gebracht wurde. Somit war das Quartal schon fast zu Ende. Die Ergebnisse mögen im nächsten Quartal also wahrscheinlich schon deutlich anders und für das kalifornische Unternehmen besser aussehen. Der Finanzchef Peter Oppenheimer bekräftigte diese These mit seiner Aussage, dass Apples Umsatz durch das Weihnachtsgeschäft auf 50 Milliarden Dollar steigen könnte.

Hinterlasse eine Antwort