Start News Rückblick auf die CES in Las Vegas

Rückblick auf die CES in Las Vegas

Die Consumer Electronic Show in Las Vegas ist vorbei und was bleibt sind viele spektakuläre Neuvorstellungen und Präsentationen. Wir fassen an dieser Stelle zusammen, was auf der CES für Gesprächsstoff unter den Messebesuchern sorgte. Etwas enttäuscht waren viele Messebesucher vom Hersteller Samsung. Statt wie gehofft das neue Flaggschiff und damit den Nachfolger für das Galaxy S4 vorzustellen, waren nur vier Tablets von Samsung im Gepäck. Dahingegen hat Alcatel das One Touch Idol X+ und damit das neue Flaggschiff des Konzerns für den Smartphonemarkt präsentiert. Überzeugen können beim One Touch Idol X+ vor allem der MediaTek Prozessor und der veranschlagte Verkaufspreis von rund 300 Euro.

 

Neuvorstellungen auf der CES

Sony hatte ein neues Smartphone im Gepäck: das Sony Xperia Z1 Compact und das war eine echte Überraschung in Sachen Technik und Leistung. Kleiner als die große Schwester fallen nur der Akku und das Display aus. Dahingegen ist die integrierte Technik die gleiche, wie beim bereits im Handel verfügbaren Sony Xperia Z1 mit wasserdichtem Gehäuse. Verkaufsstart wird Ende Februar sein. Gleich einen ganzen Koffer voller Neuerscheinungen hat Asus mit nach Las Vegas gebracht. Neben den drei neuen Modellen der Zen-Reihe war auch das Padfone Mini mit dabei und die vier Smartphones von Asus sorgten für jede Menge Gesprächsstoff. Huawei stellte das Ascend Mate 2 vor, über das schon diverse Spekulationen kursierten. Es soll vor allem durch die starke Frontkamera und einen extrem leistungsstarken Akku überzeugen. Und gleich noch eine chinesische Neuerscheinung wurde von ZTE präsentiert: das ZTE Grand S2. Mit einer neuartigen Sprachverarbeitungstechnologie und einem starken Prozessor, dem Snapdragon 800 mit einer Taktung von 2,3 GHz, soll das Smartphone die chinesische Marke ZTE nun auch in Deutschland etablieren.

Huawei Ascend W1

Weitere Neuigkeiten von der CES

Das zweite Thema, über das auf der CES im Zusammenhang mit dem Konzern ZTE gesprochen wurde, ist die BlueWatch. Diese Smartwatch kommt im stylischen Design daher und kann durchaus mit Modellen von Samsung und Co. mithalten. LG hatte zwar keine spannende Neuvorstellungen dabei, hat aber immerhin mit einer Ankündigung für Vorfreude gesorgt: das LG G Flex soll noch im ersten Quartal des Jahren auf den amerikanischen und anschließend auch auf den europäischen Markt kommen. Da das Smartphone mit gebogenem Display und Selbstheilungskräften in Korea bereits verkauft wird, erwarten Nutzer und Händler es bereits sehnsüchtig.