Start News Photokina: Neue Kameratechnik für Smartphones

Photokina: Neue Kameratechnik für Smartphones

In Köln hat in dieser Woche mit der Photokina eine der größten Messen für Kameratechnik stattgefunden. In diesem Jahr haben wieder einige Hersteller ihre Produkte speziell für die Fototechnik bei Smartphones vorgestellt. Zielgruppe davon sind Smartphonenutzer, die gute Fotos schießen möchten, sich dafür aber keine Kamera anschaffen wollen. Sony und Panasonic hatten die größten Überraschungen im Messegepäck auf der Photokina dabei.

Panasonic Lumix Smart Camera CM1

Eine Mischung aus Kamera und Smartphone hat Panasonic mit der Lumix Smart Camera CM1 präsentiert. Es handelt sich dabei nicht um ein Smartphone, sondern viel mehr um eine Kamera mit einigen ausgewählten Funktionen eines Smartphones. Wer gerne unterwegs Fotos macht und diese direkt in sozialen Netzwerken teilen möchte, der kann das mit der Panasonic Lumix Smart Camera CM1. Die Kameratechnik des Geräts bietet 20 MP und eine Festbrennweite von 28 mm bei einer Blende von 1:2,8. Festbrennweiten geben beim Fotografieren zwar nicht die Möglichkeit des Zoomens, überzeugen jedoch durch eine bessere Lichtstärke. Wer mit der Lumix Smart Camera CM1 Videos drehen möchte, der kann Full HD Aufnahmen machen. Zu den Smartphone-Funktionen gehören das Betriebssystem Android 4.4.4 KitKat, ein 2 GB Arbeitsspeicher, ein Venus Engine Prozessor von Panasonic und ein interner Speicher von 16 GB, der um bis zu 128 GB erweiterbar ist. Das Display ist 4,7 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Zwei Zentimeter Dicke und 200 Gramm Gewicht machen die Panasonic Lumix Smart Camera CM1 jedoch nicht gerade zu einem Leichtgewicht.

Neu

Kameramodul Sony QX1 für Smartphones

Wer sein eigenes Smartphone nutzen und um Kameratechnik erweitern möchte, der kann das mit dem neuen Modul von Sony: dem QX1. Es bietet viele Funktionen einer Spiegelreflexkamera, die nun auch mit einem Smartphone genutzt werden können. Sony hat bereits in der Vergangenheit solche Module auf den Markt gebracht. Das QX1 ist dabei stattliche 50 Zentimeter lang und wiegt mit Speichermedium und Akku 216 Gramm. Hinzu kommt dann noch das Objektiv, so dass ein Gesamtgewicht von 400 Gramm und mehr nicht ungewöhnlich ist. Verwendet werden können die Sony Objektive mit einem E-Mount. Die Auflösung liegt bei rund 20 MP und der Autofokus hat 25 Zonen. Außerdem kann der ISO-Wert mit 100-16.000 sich durchaus sehen lassen. Wer gerne seine Fotos nachbearbeitet, der profitiert zudem davon, dass sich Bilder auch im RAW-Format speichern lassen. Dieses Format erhöht die Möglichkeiten der nachträglichen Bildbearbeitung mit entsprechenden Programmen. Die Kommunikation zwischen Modul und Smartphone erfolgt per Bluetooth. Kosten wird das QX1 von Sony zwischen 300 bis 450 Euro mit und ohne Powerzoom.