Start Hersteller Microsoft Microsoft zieht sich aus Smartphone-Geschäft zurück

Microsoft zieht sich aus Smartphone-Geschäft zurück

Der Microsoft Chef Satya Nadella persönlich hat angekündigt, dass sich Microsoft aus dem Smartphone-Geschäft weitestgehend zurückziehen wird. Statt dem angekündigten Ausbau des Sortiments als Großangriff auf die Konkurrenz sollen zukünftig nur noch Nischen bedient werden. Zu diesen aussichtsreichen Nischen für den Konzern zählt Nadella Smartphones für Geschäftskunden, besonders günstige Smartphones für Schwellenländer und Flaggschiffe, die das eigene, mobile Betriebssystem Windows Phone weiter verbreiten sollen.

Microsoft

Verbreitung von Windows Phone und Microsoft Smartphones

Mit dem Kauf der Smartphone-Sparte von Nokia wollte sich Microsoft auf dem hart umkämpften Smartphone-Markt etablieren und auch das eigene Betriebssystem für mobile Geräte stärken. Beim Blick auf das erste Quartal 2015 wird deutlich, dass der Rückgang des Marktanteils von Windows Phone um 0,5 auf 2,7 Prozent nicht für einen Erfolg des Plans spricht.

Wie bereits vor dem angekündigten Rückzug wird Microsoft knapp 8.000 Arbeitsplätze abbauen, die nach dem Zusammenschluss mit der Smartphone-Sparte von Nokia doppelt besetzt sind. Nadella hält sich jedoch offen, dass Microsoft seine Smartphone-Sparte neu definiert und zu einem späteren Zeitpunkt einen erneuten Großangriff auf die Konkurrenz starten könnte.

Viele trauern dem nach

Ob das jetzt eine traurige Meldung ist oder nicht, das muss ich jeder für sich selbst entscheiden. Eines steht aber fest: Das Betriebssystem „Windows Phone“ wird es weiterhin geben. Für wie lange, das weiß keiner.

Echte Microsoft-Fans werden das wohl erstmal verdauen müssen. Aber wie gesagt, seid beruhigt: Das Betriebssystem wird es weiterhin geben. Und wer weiß, vielleicht wird die ganze Smartphone-Idee, die Microsoft einzigartig in ihren Modellen zeigt, noch weiter entwickelt und verbessert. Immerhin zeigen schon jetzt mehrere andere Hersteller Interesse an die Lumia-Smartphones.