Start News Kuriose Smartphone-Rettung

Kuriose Smartphone-Rettung

Bei Preisen von 500 und mehr Euro für ein Smartphone kommen Besitzer manchmal auf seltsame Ideen, wenn sie ihr Gerät aus einer misslichen Situation retten wollen. Im niedersächsischen Meppen wollte kürzlich ein 16 Jahre alter Smartphone-Besitzer sein Gerät mit einer spektakulären Aktion retten.

Xperia ZR unter Wasser

Smartphone-Rettung aus dem Teich

Sein Smartphone war dem Teenager in einen Teich gefallen. Nachdem die Bitte, einen Taucher mit der Suche zu beauftragen, vom Pächter des Teiches abgelehnt wurde, nahm der Jugendliche das Schicksal seines Smartphones selbst in die Hand und beschloss kurzerhand, den Teich auszupumpen. Zusammen mit Freunden und ausgestattet mit zwei Pumpen machte er sich daran, den etwa 80 Meter langen, 15 Meter breiten und bis zu 1,5 Meter tiefen Teich auszupumpen. Glücklicherweise bemerkten die Pächter des Teiches das Treiben und bereiteten ihm ein vorzeitiges Ende. Zum Vorschein kam das Smartphone dabei nicht und es handelte sich auch nicht um ein aktuelles Flaggschiff mit hohem Anschaffungspreis, sondern das inzwischen deutlich ins Alter gekommene Samsung Galaxy S3 Mini. Wie weit würdet ihr gehen, um euer Smartphone zu retten oder mit welchen spektakulären Rettungsaktionen hattet ihr bereits Erfolg?