Start Anleitungen & Tipps WhatsApp verlangt kostenpflichtige Gebühr: Das können Android-Besitzer tun, um die App zu...

WhatsApp verlangt kostenpflichtige Gebühr: Das können Android-Besitzer tun, um die App zu verlängern

Besitzer eines Android-Betriebssystems müssen nach einem Jahr eine Gebühr zahlen, um WhatsApp weiterhin nutzen zu können. Das heißt, sie müssen ihr Abonnement verlängern. Doch das Verlängern des Abos ist nicht so leicht, wie vielleicht gedacht – zumindest nicht für Personen, die über keine Kreditkarte verfügen. Für Besitzer einer Kreditkarte ist die ganze Sache mit nur wenigen Klicks erledigt: Es muss lediglich der In-App-Kauf über den Google Play Store durchgeführt werden.

Da die Daten der Karte sowieso im Play Store hinterlegt sind, ist die Verlängerung des Abos somit schon abgeschlossen. Ganz so einfach ist das für WhatsApp-Nutzer, die keine Kreditkarte haben, nicht. Für sie besteht die Möglichkeit, das Abo über zwei Varianten zu verlängern. Doch wie verlängert man das Abo des Messenger-Dienstes WhatsApp ohne eine Kreditkarte beziehungsweise wie bezahlt man die Jahresgebühr? Denn die Zahlung über PayPal ist momentan so nicht mehr möglich, zumindest nicht ohne Tricks.

WhatsApp

Anleitung: So verlängert ihr euer WhatsApp-Abo über die Deinstallation und anschließende Neuinstallation

Variante 1

  1. Als erstes solltet ihr eure geschriebenen Nachrichten in WhatsApp sichern, wenn ihr diese noch behalten möchtet. Klickt dazu auf Einstellungen -> Chat-Einstellungen -> Backup Chatverlauf
  2. Im nächsten Schritt deinstalliert ihr WhatsApp
  3. Anschließend ladet ihr auf dieser Seite eine .apk-Datei herunter (klickt ihr diesen Link mit eurem Smartphone an, müsst ihr die Desktop-Version in den Einstellungen anfordern, da ihr sonst zum Google Play Store weitergeleitet werdet)
  4. In der Zwischenzeit könnt ihr, falls dies nicht schon so eingestellt ist, in eure Einstellungen wechseln und dort unter dem Punkt Sicherheit die Installation von Apps aus unbekannten Quellen zulassen
  5. Zu guter Letzt könnt ihr die soeben geladene .apk-Datei ausführen und auf eurem Smartphone installieren

Anleitung: So verlängert ihr euer WhatsApp-Abo mit der Zahlung über PayPal und ohne Deinstallation

Variante 2

  1. In dieser Variante könnt ihr über den Internetbrowser bezahlen. Zum Hintergrund: WhatsApp generiert bei der Bezahlung per PayPal einen Link, der sich aus der eigenen Handynummer und einem sogenannten MD5 Hash zusammensetzt. Das heißt ihr müsst, um zu diesem Link zu gelangen, in den MD5 Hash Generator unter „zu wandelnde Zeichenkette“ die internationale Vorwahl, also 49, und eure Handynummer, zum Beispiel 176123123, eintippen und die Buchstaben abc dahinterhängen. Am Ende sieht das Ganze so aus: 49176123123abc
  2. Anschließend klickt ihr auf MD5 Hash generieren, woraufhin ein Ergebnis eingeblendet wird. In diesem Fall ist das folgende Nummer: e49677c9f793f0f7ea094c4a5fdfe1d8
  3. Diese Nummer (das Ergebnis) und eure Handynummer (mit internationaler Vorwahl) integriert ihr nun in den Link, den WhatsApp normalerweise bei der Zahlung über PayPal generieren würde, sodass der Link in diesem Beispiel wie folgt aussehen würde: http://www.whatsapp.com/payments/cksum_pay.php?phone=49176123123&cksum=e49677c9f793f0f7ea094c4a5fdfe1d8
  4. Diesen Link kopiert ihr, mit euren eingesetzten Daten, in euren Browser. Nun könnt ihr wie gewohnt per PayPal bezahlen
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
Neueste Älteste Am meisten bewertet
fischi

jo danke. var. 2 ist mir zu kompli. ich hab die erste genommen und läuft.

Gerd

MEGAAA!! Dankeschön !!!