Start Hersteller iPhone iPhone 5s: Touch ID geknackt

iPhone 5s: Touch ID geknackt

Der Chaos Computer Club ist bekannt für seine gewagten und umstrittenen Aktionen. Nur ein Wochenende nach dem Verkaufsstart des neuen iPhone 5s von Apple haben sich die Computer-Kenner am laut Apple so sicheren Fingerabdrucksensor zu schaffen gemacht und es ist ihnen gelungen, das System Touch ID mit einem vergleichsweise einfachen Mittel auszutricksen. Ist das iPhone 5s nun doch nicht so sicher wie angekündigt, oder handelt es sich hierbei um eine Meisterleistung des Chaos Computer Clubs? So oder so ist die Ankündigung maximaler Sicherheit damit hinfällig und das neue Flaggschiff von Apple musste ein bisschen von seinem Glanz einbüßen.

 

Touch ID umgehen – so geht’s

Grundlage für das Austricksen der Technologie Touch ID ist ein Foto vom Fingerabdruck des Handybesitzers. Es muss den kompletten Fingerabdruck zeigen und mit einer möglichst hohen Auflösung aufgenommen worden sein. Anschließend benötigt man einige Kenntnisse im Bereich der Fotobearbeitung, denn die Bildgrundlage muss ein wenig nachgebessert werden. Danach hat der Chaos Computer Club das Bild auf eine handelsübliche Folie gedruckt. Je dünner die Folie ausfällt, desto eher erinnert sie an menschliche Haut. Dieser Druck wurde anschließend mit Holzleim bestrichen. Alternativ dazu reicht angeblich auch Latex-Milch aus. Diese so bestrichene Folie muss nun noch kurz angehaucht werden, damit der Sensor die vermeintliche Feuchtigkeit der Haut erkennt, und schon kann die Folie über den eigenen Finger gelegt werden und das iPhone 5s wird dadurch entsperrt.

iPhone 5S/iPhone 6

Was hier wie eine lustige Anleitung zum Austricksen einer Technologie klingt, dürfte die Entwickler des iPhone 5s und speziell der Touch ID schwer treffen. Schließlich wurde das Smartphone auf der diesjährigen IFA als Modell mit höchsten Sicherheitsansprüchen präsentiert. Wo ein Foto vom Fingerabdruck, eine Folie, etwas Holzleim und warmer Atem schon ausreichen, um die angeblich so sichere Technologie auszutricksen, da kann es mit der Sicherheit dann doch nicht so weit her sein. Aber mal ganz ehrlich, wie oft geben Sie Menschen einen Fingerabdruck? Wer das nicht regelmäßig tut, der muss sich auch weiterhin keine Sorgen um sein neues iPhone 5s machen und kann den Komfort von Touch ID genießen.

Hinterlasse eine Antwort